Montagsdemo, die hundertachte

Recht harmonisch ging am 21. Juli die 108. Montagsdemo über die Bühne . Allerdings fehlt die Bühne seit einiger Zeit – die Fraport hat sie abgebaut. Hauptrednerin auf dem -nicht besonders hohen- Podest war Petra Schmidt aus Walldorf. (mehr…)

Grüne zum „Frankfurter Stillhaltepakt“

Beim „Grünen Tag“ in Wiesbaden letzten Samstag ging es um das Selbstverständnis der Grünen als Partei mit Protesthintergrund in der Regierungsverantwortung. Bei einer Podiumsdiskussion rechtfertigte Jutta Ebeling (Grüne) das Verhalten ihrer Fraktion zum Flughafenausbau im schwarzgrünen Römerbündnis. (mehr…)

Wasserwerferprozess in Stuttgart

Vor fast vier Jahren wurde der Schlossgarten in Stuttgart mit einem harten Polizeieinsatz geräumt. Dabei gab es mehrere Schwerverletzte. Jetzt wird der Einsatz in einem -für viele ziemlich schmerzhaften- Prozess aufgearbeitet . Ob sich die Schuldfrage im Sinne eines Rechtsfriedens klären lässt, erscheint ungewiss. (mehr…)

Bannwaldgesetz verabschiedet

Am Dienstag, den 15.7. wurde das Bannwaldgesetz im Landtag verabschiedet. Der Bannwald ist jetzt für die nächsten Jahre soweit geschützt, wie Grüne und CDU das für möglich und nötig halten. Ob (uns) das reicht ? (mehr…)

Fluglärmportal – Wenn Verursacher desinformieren

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), ein Zusammenschluss von Airlines, Flughäfen und flughafen-affinen Einzelhandel, hat in der letzten Woche ein Fluglärmportal online gestellt. Allem Harmoniegedudel und der Fokussierung auf technische Probleme zum trotz, werden dort knallhart die Kapitalinteressen der Luftverkehrswirtschaft vertreten. Gegen die Menschen in den Flughafenregionen. Ein alter Hut also. Trotzdem sollen im Folgenden ein paar besonders interessante Argumentationen des Portals vorgestellt werden. (mehr…)

RMV und Flughafen

Der RMV erhöht seine Preise im Dezember erneut um bis zu 5,8 Prozent (Einzelfahrschein Frankfurt). Das hat einiges mit dem Flughafen zu tun. (mehr…)

Unterschriftenkampagne gegen T 3

Ein Appell an den Frankfurter Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne), die Baugenehmigung für das Terminal 3 zu versagen – damit sind Frankfurter BIs an die Öffentlichkeit gegangen. Bereits beim Start kamen bei der Montagsdemo knapp 600 Unterschriften zusammen. (mehr…)

Blockade auf der 104. Montagsdemo

Im Anschluss an die Demo hat eine Kleingruppe für etwa 30 Minuten den Zugang zum Transit-Bereich blockiert. Polizei schritt nicht ein. Bilder der Aktion gibts beim BBI. Es ist und bleibt richtig und notwendig, nach weitergehenden Formen von Protest und Widerstand zu suchen!

Sommeraktionscamp für Flughafenrückbau – Ein Erfolg…

…nicht in dem Sinne, dass der Flughafenrückbau plötzlich in greifbare Nähe gerückt ist. Aber ein weiterer, vielbeachteter und eben erfolgreicher Beitrag zur Formierung einer Bewegung, die dranbleiben wird!


Bericht der letzten Tage: (mehr…)

Aktionen, Debatten und schöne Stunden – Ein Zwischenbericht vom Sommeraktionscamp für Flughafenrückbau


(Freitag: Symbolische Blockade und Aufforstung der Terminal 3-Baustelle)
Am Sonntag kommen wir mit dem Sonntagsspaziergang wieder und werden die Bäume gießen!
Treffpunkte: 12 Uhr Walldorf (Nordendstraße / Familie Jürges-Weg) und zeitgleich im Camp.
(mehr…)

Aktionscamp erfolgreich gestartet

Mit regem Andrang am Kuchenbuffet, gut besuchten Veranstaltungen und großer Medienresonanz begann Donnerstagmittag das Aktionscamp im Treburer Oberwald. Heute geht es mit Geländeerkundungen und interessanten Veranstaltungen am Nachmittag und Abend weiter. (mehr…)

Montagsdemo ruft zum Besuch des Aktionscamps auf

Etwa 300 Menschen trotzten am Montag „König Fussball“ und kamen zur „basisdemokratischen“ wöchentlichen Demo ins Terminal. Die RednerInnen betonten, der Protest dürfe nicht nachlassen. Seine Vielfalt an unterschiedlichsten Menschen und auch an Aktionsformen sei seine Stärke.
In diesem Sinne wurde zur Teilnahme am Aktionscamp im Treburer Oberwald (direkt an der A 5 bei Zeppelinheim) aufgerufen. Für das Camp laufen gerade die letzten Vorbereitungen, bevor es Donnerstagmittag los geht. [Weitere Infos zum Camp gibt es hier]


(mehr…)

Vor dem Sommercamp – Artikel auf Indymedia

Im Vorfeld des Sommeraktionscamps ist auf indymedia ein längerer Artikel erschienen, der versucht eine Bilanz der letzten Jahre Flughafenausbau und Protest zu ziehen und einen Ausblick auf die Zukunft zu geben.

Informationen zum Camp gibt es weiterhin hier.

Informationen zum Sommeraktionscamp im Treburer Oberwald

Hier finden sich ab sofort Informationen über das Sommercamp gegen Terminal 3 und für Flughafenrückbau, unter anderem das vorläufige Programm und eine Wegbeschreibung. Ergänzungen werden folgen, es lohnt sich also, ab und zu vorbeizuschauen. Und natürlich vor allem, vom 19.-22.06. zum Camp zu kommen!

Flyer zum Sommercamp vom 19.-22.06.

Hier gibt es den Flyer zum Sommercamp im Treburer Oberwald als pdf-Datei. Demnächst folgen Informationen zu Anreise und Programm. Wer den Aufruf mit unterzeichnen möchte, kann uns gerne eine Mail schreiben: waldbesetzung [ättt] riseup.net

Aufruf zum Sommercamp vom 19.-22.06.

Kommt zum Sommercamp im rodungsbedrohten Treburer Oberwald!

Der Frankfurter Flughafen hat als Ruhestörer und Klimakiller längst die Grenzen des Zumutbaren überschritten. Trotzdem ist ein Ende seines ungebremsten Ausbaus nicht in Sicht. Nach dem Bau der NordWest-Landebahn droht jetzt der Bau eines dritten Terminals. Obwohl die eigentliche Baugenehmigung noch aussteht, lässt die Fraport schon längst vorbereitende Baumaßnahmen durchführen. Geht es nach ihr, dann kommt das 3. Terminal!

Nur eine breite und vielfältige Protestbewegung kann den ungebremsten Flughafenausbau Einhalt gebieten. Über hundert Montagsdemo im Flughafenterminal zeigen eindrucksvoll, dass Fraports Wachstumskurs schon lange auf Widerstand stößt.

Jetzt ist es an der Zeit, einen Schritt weiter zu gehen und im Treburer Wald ein weiteres Zeichen zu setzen. Ab September drohen hier Rodungen für den Bau eines Autobahnzubringers zum Terminal 3. Zeigen wir, dass wir den Wald nicht der Fraport überlassen werden!

Wir rufen dazu auf, hier 4 Tage im Juni zusammenzukommen und unserem Protest Ausdruck zu verleihen. Ganz egal ob Jung oder Alt, aus dem Nachbarort oder von weiter her, ob für eine Stunde am Tag oder Nachts im eigenen Zelt – stellen wir uns gemeinsam dem ungebremsten Flughafenausbau in dem Weg!
(mehr…)

Gemischte Geschichte…

Das war sie also, die mit so viel Spannung erwartete hundertste Montagsdemo. Letztlich war alles wie immer…. (mehr…)

100. Montagsdemo: (Un)gehaltenes

Aus der Rede von Michael Wilk, die nicht gehalten werden durfte, aber als Flugblatt kursierte:

„Die Demonstrationen am Flughafen sind gut und sie müssen weiter gehen. Aber auch wir müssen „weiter gehen“ als bisher. Fraport hat sich an die Demonstrationen gewöhnt, sagt Schulte. Ob´s wahr ist? Aber selbst wenn, kann das nur heißen, dass wir gefordert sind, solidarisch und gemeinsam noch etwas kreativer zu sein, zuzulegen in unserem Protest und Widerstand. Die Vielfalt macht es und wir werden nur Erfolg haben, wenn wir dran bleiben und tunlichst den Druck erhöhen.“

Stadtparlament Dieburg: Anti-Grosslogistik-Bürgerbegehren unzulässig

Der Versuch, das Reifengrosslager der Firma Fiege in Dieburg mit dem Mittel des Bürgerentscheids zu stoppen, ist -vorerst- gescheitert. Die Mehrheit des Stadtparlaments wies das von der örtlichen Bürgerinitiative inititiierte Bürgerbegehren aus formalen Gründen zurück. (mehr…)

Demo für Grundrechte in Karlsruhe

In Stuttgart gehen die Proteste gegen das Tiefbahnhof- und Stadtumbauprojekt 21 weiter. Das gilt auch für Aktionen zivilen Ungehorsams und die Auseinandersetzung damit vor Gericht. Dabei haben viele Aktive die Erfahrung gemacht, dass der Grundsatz „Gleiches Recht für alle“ nicht gilt. Sie gehen mit einer von Betroffenen organisierten Demo ihrerseits in die Offensive. (mehr…)



Referer der letzten 24 Stunden:
  1. google.com (16)