Polizeistaat Kelsterbach


Bei der Anfahrt zum Camp solltet Ihr auf verdächtige Personenwagen achten, lieber ein paar Umwege in Kauf nehmen um sich zu vergewissern das kein Zivi Wagen hinter euch fährt. Die Zivilpolizei ist massenhaft in Kelsterbach unterwegs und hat schon einige AktivistInnen abgefangen.
Die Umgebung wird genauestens Überwacht (mit Nachtsichtgeräten etc.). Handys ausschalten und Akku entfernen wenn ihr in den Wald geht! Handys können lokalisiert werden.
Wenn neue Leute mit Klettergurt, Schlafsack, alles was darauf hindeutet kein Besucher zu sein zu dem Camp kommen wollen bitte per mail auf waldbesetzung@riseup.net melden.
Besucher können nach Kontrolle in das Camp. Das ist legal und zieht keine Strafe nach sich. Besucher müssen sich allerdings wieder bei der Polizei abmelden.
Leute die einen Platzverweiss haben, bitte bei waldbesetzung@riseup.net melden!
Die Vorgehensweise von Fraport und Polizei hat nur einen Zweck: Sie wollen uns demonstrieren das die Kontrolle über den Raum bei Ihnen liegt und Protestler einschüchtern. Lassen wir nicht zu das es Ihnen gelingen wird.
Am Samstag ist die Demo, kommt alle dahin!


10 Antworten auf “Polizeistaat Kelsterbach”


  1. 1 Col.Hogan 24. Januar 2009 um 8:35 Uhr

    Also eingeschüchtert bin ich schon länger, in unserem Polizei- und Überwachungsstaat kommen ja täglich neue Horrormeldungen auf den Tisch. Ich war bis jetzt nur am Camp als es noch keine offensichtliche grüne/blaue/zivile Gefahr gab.

    Weiß jemand, ob die Personalien aufgenommen werden, wenn man nachher an der Demonstration teilnehmen will? Wie haben sich die „Freunde“ bei der letzten Demo verhalten?
    Bei mir könnte es Probleme geben, wenn die „Freunde“ meine Daten aufnehmen und evtl. noch weiter geben. Vertrauen kann ich den „Freunden“ schon lange nicht mehr und musste schon einmal gegen eine Weitergabe kämpfen.

    Danke an alle Camp-Helden!

    Die Aktion ist noch besser gelaufen als die Besetzung im Wald der „A380-Halle“ (als ich beim Klaus-Konzert grundlos einen grüngekleideten Ellenbogen in den Nieren spüren durfte… Gruß an Richard S. in Bayern ;-) ).

    Criminalize ecocide!

  2. 2 Woody 24. Januar 2009 um 10:35 Uhr

    also überwacht wird bestimmt auch die eMail-Adresse. Ihr solltet eine Verschlüsselung verwenden. Naja gute Idee, aber wohl ein bisschen knapp.

    Das Nachtsichtgeräte zum Einsatz kommen liegt schon fast auf der Hand. Besonders nach deem Kommentar „Die Nacht ist Dunkel und der Zaun nicht hoch“. Aber wennigstens haben die Jungs in Blau was zu tun und sind Weg von der Straße.

    Bis später
    Woody

  3. 3 ella 24. Januar 2009 um 11:53 Uhr

    Vielleicht sollte man es so wie die „Fraa(u) Pott“ (nicht Fraport) machen:
    http://de.youtube.com/watch?v=rfUOi1lZDro

  4. 4 mäxn 24. Januar 2009 um 12:08 Uhr

    DIE SAUBANDE VON STAATSMACHT

    den müsste man mal den schädel wasche verteidigen ihren eigenen untergang ihrer eigenen Welt.

    FUCK SYSTEM

    Jungs und Mädelz Durchhalten DURCHHALTEN WEITERSO mehr davon!!!!!!!!!

    gruss määäxn

  5. 5 einer 24. Januar 2009 um 19:04 Uhr

    Völlig lächerlich diese ganzen Aktionen…
    Der Flughafenausbau ist rechtlich genehmigt worden und auch notwendig. Hoffentlich setzt die Polizei bald Fakten, damit nicht noch mehr Steuergelder verschwendet werden. Lasst die Leute ihre Arbeit tun!

  6. 6 PRO_AUSBAU 24. Januar 2009 um 19:41 Uhr

    Ich bin für den Ausbau und wohne in einer Einflugschneise…

    Dennoch bitte alles schnll abholzen!!!
    Wald gibt es genug. In anderen Ländrn wird sich in dreck um Umwelt gscherrt. Umweltschutz ist Luxus. Kostet nur Geld, was ich leider nicht hab. Mein Job hängt vom Ausbau ab und 200 weitere Jobs unserer Firma. Was nützn mir ein paar beschissene Bäume, die meine Kinder nicht ernähren können? Denkt mal darüber nach. In dem Wald ist es eh vil zu laut, das sich Tiere und Natur wohlfühlen. Durch Kerosindunst in der Luft und den Abgasen vom Flughafen und der Autobahn ist es sowieso klar, dass Pflanzen und Tiere nur krank werden. Was soll also der Quatsch. Wenn jmand Natur wil, muss er ins Hinteerland ziehen und sich dort erholen. Ich jedenfalls würde nicht mal ansatzweise in den bzw. diesen beschissenen Wald. Wenn man sich eure Bilder snschaut, weiss man warum. Des weiteren wenn ihr so auf Naturschutz aus seid, wieso schafft ihr den ganzen Müll und Dreck in den Wald? Sieht so moderner Naturschutz aus? Wieso holzt Ihr Bäume und Äste für Eure Hütten und fürs Feuer ab? Umweltschutz? Man Ihr seid so Panne in der Rübe… Häuser in den Bäumen…, damit der Baum gesund leben kann???? Ist klar. Wahrcheinlich seid ihr sowieso nur Penner und Nichtstuer, denn euer Gehirn könnt ihr ja nicht eingeschalten haben, als ihr den ganzen Beton für den Typn in den sensiblen Waldboden gekippt hab. Das hat mit Umweltschutz nd Politik nichts zu tun. Polik macht man mit Massendemos, Unterschriiftenlisten und Volksabstimmungen. Aber nicht so. Euer Caamp wird doch sowiesso geräumt und alles abgefällt. Das wurde schon vor Jahren beschlossen und geplant. Also Guten Morgen ihr Schläfer, jetzt ist die Katze schon längst (eid 2007) aus dem Sack.

    Also Bahn frei….

    P.S. Was denkt ihr wo in 20 Jahren ne neue Lande-Startbahn gebaut wird, na dämmerts…. Jetzt wurde kein weiterer Ausbau bschlossen, aber dann… Geschichte wiederholt sich…

    Bitte persönlche Ausdrück nicht ernst nehmen, wollt aber nur mal meine Minung zu den ganzen Kram kundtun.

  7. 7 Frisch 25. Januar 2009 um 18:48 Uhr

    @ pro ausbau:
    Das einzige was Du uns kundtust, ist doch, dass Du keine Ahnung von Biologie hast, und dass es dir nur darum geht einen deinen Hintern im trocknen zu halten! So einen tollen Job kannst DU da nicht haben..

    Gruß Frisch

  8. 8 soconda33 25. Januar 2009 um 20:30 Uhr

    „umweltschutz ist luxus“ – aha.

    man könnte ja neben der neuen landebahn auch gleich eine autoreifen-verbrennungsanlage errichten. auf diese weise entstehen auch gleich neue arbeitsplätze!

    wenn deine kinder in 20 jahren mit ner gasmaske rumrennen und auch in deutschland die lebenserwartung unter das rentenalter sinkt, dann wird wohl offensichtlich, wie sinnvoll es war, den umweltschutz auf dem altar der wirtschaft zu opfern.
    ich jedenfalls wünsche weder deinen noch meinen kindern so eine beschissene zukunft.

    „politik macht man mit massendemos, unterschriftenlisten und volksabstimmungen. aber nicht so.“
    politik macht man, indem man zeichen setzt. das erst recht, wenn existenzielle werte bedroht sind.

    vielleicht erkennst du ja auch irgendwann, dass wirtschaftswachstum kein selbstzweck ist.

  9. 9 tutnichtszursache 26. Januar 2009 um 20:41 Uhr

    Gibt es irgendwelche Beweise, dass Handys abgehört, Nachtsichtgeräte eingesetzt oder Email überwacht werden?
    Da von den Ausbaugegnern keine Verbrechen begangen werden, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Polizei so weit geht, bzw. das genehmigt bekommt.
    Oder gehört diese Staatsmacht-Paranoia zum Ausbaugegnersein dazu? ;)

  10. 10 Administrator 26. Januar 2009 um 23:31 Uhr

    Wenn du es nicht glaubst kannst du gerne uns besuchen kommen und ein paar Nächte bleiben…Du wirst sehen das aus dir ein ganz anderer Mensch wird..

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.