Archiv für Januar 2009

Heute (Freitag) guter Zugang zum Camp

Aufgrund unserer nicht gar so wetterfesten Aufpasser ist heute wohl ein guter Tag, um noch ins Camp zu kommen bzw. Sachen reinzubringen. Die Polizei ist nämlich aufgrund der Sturmgefahr in großer Zahl abgezogen…

Demo am Samstag

Am Samstag (24. Januar) machen wir um 14 Uhr eine Demonstration, die am Waldparkplatz Okrifteler Strasse beginnt.
Wegbeschreibung

unser feind der harvester

unser feind der harvester

Fraport will bis März 300 Hektar Wald roden

PM von RobinWood: Fraport will bis März 300 Hektar Wald roden (mehr…)

Zugang weiterhin möglich!

Der Zugang zum Camp ist weiterhin offen; allerdings erst nach Polizeikontrolle. (mehr…)

Außenzaun der Bereitschaftspolizei beschädigt

Lich: (mehr…)

Fraport rodet Alles!

Die Fraport wird den Gesamten Wald für ihr Vorhaben roden können. Das heist in einem Monat ist kein Wald mehr da vor er vorher stand.

Polizei sperrt Zugang


(mehr…)

Waldflyer Januar 09

Der neue, aktualisierte Wald-Flyer ist jetzt zum Download bereit:

(Mit aktuellen Terminen, Stand: 2.02.2009)

Klick mich!

Einfach „auf Doppelseite Drucken“ und großzügig verteilen

Und hier ein Plakat für den 5.2.09:

download zum drucken

Kommt ins Bürgerhaus und nimmt teil an die öffentliche Sitzung des Bau- und Plannfeststellungbeschlusses!
Verteidigt den Wald!

Ps. Bei Robin Wood gibts einen Live-Ticker zur Situation im Waldcamp.

Besetzt! Rodungsarbeiten eingestellt

heute wurden von 10 AktvistInnen 2 Verladungsmaschinen des von der Fraport beauftragten Rodungsunternehmen besetzt. Die Arbeiten sind eingestellt.
Eine Maschine wurde von Robin Wood AktivistInnen besetzt, die weitere von unabhängigen UmweltaktivistInnen.
Das Gebiet auf dem sich die Besetzung stattfindet ist die Rodungsfläche nahe der Ticona.

Bitte Mitbringen

(mehr…)

Solidaritäts-Treffen am 21.01 um 18:00 im Camp – Update

am 21.01 wird es um 18:00 ein Solidaritätstreffen mit Plenum geben. (mehr…)

Solidemo in Stuttgart

(mehr…)

Polizei blockiert Proteste

die Polizei hat zwischen 19.00 Uhr und 22.00 Uhr alle Zufahrtswege zum Camp blockiert. Wir verurteilen dieses Verhalten der Polizei. Das Demonstrationsrecht wurde so untergraben und zeigt uns wie die Polizei versucht den friedlichen Widerstand zu behindern.

Tag_X – Fazit

Heute ging´s also los.
An drei verschiedenen Stellen wurden mit riesigen Harvestern so viel Bäume umgemacht, wie man an einem Tag nur ummachen kann.
Geschützt von einer riesigen Armada Grün, äh sorry, Blau und einem riesigen Aufgebot an Sicherheitskräften (die meisten davon sind 1-Euro Jobber, ein kleiner Vorgeschmack auf die anderen 30.000 Jobs, die FraPort mit dem Ausbau schaffen will).
Die Taktik der Polizei: De-Eskalation… Möglichst wenig negative Presse. Das Camp wurde natürlich auch nicht geräumt, solche Szenen ersparen wir uns, nein nein, wir wurden nur eingezäunt. Laut Polizeileitung wird angeblich auch in den nächsten Tagen (Wochen?) nicht geräumt werden. Dies wiederspricht sich mit den Aussagen der Fraport Sprecher die uns höchstens eine Woche geben. Wir sollen ausgeblutet werden. Die Campbewohner werden in ihrem Guantanamo beobachtet, um Sabotage der Rodungsarbeiten vorzubeugen. Sie waren sogar alle sooo freundlich und hilfsbereit. Scheiss Taktik.
Der Aktivist, der medienwirksam über 14 Stunden im Bunker einbetoniert war, wurde nach einem immensen Aufwand (Bagger, Schaufel, Presslufthammer) „befreit“. Es geht ihm gut.
Ach ja, das Camp ist also wirklich großräumig mit Bauzaun eingezäunt worden, inklusive Pflanzgarten. Durch einen Eingang vom Weg kann auch frau es unter den Augen der Polizei betreten. Selbst Anlieferungen von Lebensmitteln o.ä. (nach Durchsuchung) wurden und werden gestattet.
Die komplette geplante Landebahn wird, so lassen die bisherigen Arbeiten und Markierungen vermuten, in den nächsten Tagen eingezäunt werden. Offensichtlich soll noch in dieser „Saison“ (bis 1. März) so viel Wald wie möglich fallen. Eine Räumung oder das von ihnen erhoffte „wegkehren“ des letzten Restes, wird somit wohl noch vor Ablauf dieser Zeit kommen.
Wir werden ihnen diese Suppe versalzen! Lasst nicht zu, dass diese Taktik aufgeht. Kommt zum Camp, Unterstützt die AktivistInnen in den Bäumen, auf den Plattformen und in der Erde. Heute waren sehr viele Menschen im Wald, die hoffentlich auch in den nächsten Tagen weiterhin bereit sein werden, sich querzustellen.
Seid kreativ, organisiert oder beteiligt Euch an vielfältigen Aktionen, lasst Euch von dieser Maschinerie nicht beeindrucken.

Mensch kommt noch ins Camp

Anscheinend gibt es die Falschmeldung, dass mensch nicht mehr ins Camp kommt. Das stimmt wie gesagt nicht. (mehr…)

Immer noch gleiche Situation

Die Situation ist noch die selbe. (mehr…)

Tunnel wird geräumt

Die Polizei ist gerade dabei den Tunnel zu räumen. (mehr…)

Räumung des Camps

update 10 Uhr: Entgegen den Ankündigungen in den Medien sieht es vor Ort deutlich nach einer Räumung des Camps aus. Die Situation spitzt sich zu…
Kommt so schnell wie möglich, solange es noch geht…

ALARM, Rodung und Räumung!

Camp soll heute offenbar geräumt werden! (mehr…)