Archiv für September 2010

Ausbaugegner in Berlin verurteilt

Die berliner Justiz verurteilt einen Klimaaktivisten wegen seiner Beteiligung an einer Besetzungsaktion gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens. Ein humoristisches Trauerspiel in 3 Akten und mit offenen Ende…
(mehr…)

Neue Waldbesetzung in Schottland

Von klimaschutzvonunten.blogsport.eu :
Am 12. September wurde in Schottland im Douglas Valley ein Wald besetzt um den Abbau von Steinkohle zu verhindern. Es wurde ein Tripod und andere Blockadevorrichtungen errichtet und ein Camp aufgebaut, das Happendon Wood Action Camp. Die Besetzung richtet sich gegen die Zerstörung des Waldes und reiht sich ein in eine Reihe von vielfältigen direkten Aktionen die in Schottland stattfinden gegen ein enormes Kohle-Abbau-Programm. Zuvor gab es in Mainshill eine Waldbesetzung von der massiver Widerstand und viele direkte Aktionen gegen Kohleabbau ausgingen.

Die Besetzung wird nicht die letzte Aktion in dieser Auseinandersetzung sein, heißt es in einer Veröffentlichung der BesetzerInnen, “Wir wollen dem Profitdenken der Unternehmer Widerstand entgegen setzen, und den Kampf der AnwohnerInnen fpür Selbstbestimmung unterstützen, die hier von der Kohleindustrie zerstört wird.

Unternehmerinteressen bei der Förderung fossiler Brennstoffen tun Arbeiter, örtliche Gemeinschaften und die globale Umwelt ausnutzen, marginalisieren und zerstören. Die fossile Industrien und die dahinterstehenden Firmen sind weltweit verantwortlich für die umsiedlung indigener Gemeinschaften, Repression, Einsperren, Foltern und Ermordungen gegen die die dieses System in Frage stelen und herausfordern.

In Großbrittanien, und anderen westlichen Ländern ist die Unterdrückung und die Repression subtiler als in anderen Ländern. Das macht Widerstand hier leichter als in anderen Ländern, aber auch umso mehr notwendig. Das heißt, dass Solidarität – local und international mit den AnwohnerInnen, die auf allen Ebenen gegen die Zerstörung ihres Lebens ihrer Heimat und ihres Planeten kämpfen Pflicht ist.

Wozu ruft das Camp auf?

-Das betroffene Gebiet zu besetzten und gegen den Tagebau zu verteidigen.

-Das Camp als Basis zu nutzen um sich mit den lokalen AnwohnerInnen zu vernetzen und zusammen eine Stärke aufzubauen um den Kohleplänen Widerstand entgegen zu setzten und selber Kontrolle über die Umgebung zu gewinnen.

-Ein Aktionscamp aufzubauen, ds Leute einläd zu kommen und direkte Aktionen gegen die Kohleinfrastruktur in South Lanarkshire zu starten.

Schreiben an die Stadt Kelsterbach

Mahnwache gegen den Flughafenausbau

Ihr Schreiben vom 15. Januar d. J.

Sehr geehrter Bürgermeister Ockel (bzw. Nachfolger), (mehr…)