Archiv für Juni 2011

Video zu den Protesten gegen Happy Landings

Flughafenausbau in Frankreich

Auch in der Nähe von Nantes in Frankreich soll ein weiterer Großflughafen entstehen, den eigentlich niemand braucht. Im Internet kursieren Aufrufe von Ausbaugegner_innen, das Gelände am 11. Juli zu besetzen.

Kurzbericht vom Samstag an der Mahnwache

Am Samstag begann unser Programm anlässlich der Fraport-Werbeveranstaltung. Nachdem es in den letzten Monaten auf der Mahnwache etwas ruhiger zugegangenen war, sollte es auch wieder Zeit sein, zusammenzukommen. (mehr…)

Auftakt zum Gegenevent

Etwa 30 Leute haben gestern recht erfolgreich einen Gegenpunkt zur Fraportparty gesetzt, die im „kleinen“ Kreis begann. Mit Kreidesprüchen und zahlreichen Transparenten wurde die eigentlich vorgesehene Zufahrt umgestaltet. Nach Eintreffen der Demonstration vom alten Mahnwachenplatz wurde Fluglärm vom Band abgespielt, getrommtelt und getrötet. Der Fraport war dieser kritische Kontrapunkt anscheinend so unangenehm, dass sie spontan die Einfahrt verlegte. Sehr zu unserer Freude, denn eine ganze Weile hat das kaum jemand von den Gästen mitgekriegt und steuerte weiter „unsere“ Einfahrt an, um dann weitergeschickt zu werden. Später zogen wir an die neue Einfahrt um, wo jedes zweite bis dritte Auto unseren Flyer zum Wochenende haben wollte.
Die Polizei hat einen ganzen Zug BFE an die neue Feuerwache gelegt, zeigte sich aber gestern sehr deeskalativ.
Heute gehts weiter mit dem Flashmob im Flughafenterminal und dem Programm an der Mahnwache.

Fröhliches Landespektakel?

Um das Event der Fraport zur Bejubelung eines immer größer werdenden Abschiebeflughafens, bei dem die Rodung riesiger Waldareale und der Vernichtung von Lebensqualität gefeiert und menschgemachte Klimaveränderung einfach ausgeblendet wird, nicht einfach so stehen zu lassen, gibt es dieses Wochenende einiges an Gegenveranstaltungen – Flashmob, Demo, Vorträge, Diskussionen, Aktionsworkshops, VoKü und einige Konzerte (u.a. Guts Pie Earshot). (mehr…)

Mahnwache am Freitag

Am Samstag und Sonntag sollen die Volksmassen auf die Landebahn strömen, um ein positives Bild der Firma zu erhalten, die sich in der Region vor allem durch Fluglärm, Privatisierung und prekäre Arbeitsverhältnisse bemerkbar macht. Aber schon am Freitagnachmittag lädt die Fraport einen ausgesuchten Kreis Lokalprominenz auf die Landebahn. Wir sind natürlich auch dabei, und halten ab 15 Uhr eine Mahnwache ab. Die Mahnwache findet unmittelbar an der Landebahn, südliche Okriftler Straße bei der neuen Feuerwache, statt. Um 16 Uhr beginnt am Wanderparkplatz (Okriftler Straße nördlich der Landebahn) eine Demonstration, die am Mahnwachenstandort enden wird.
Samstag und Sonntag findet dann das Gegenprogramm an der alten Mahnwache im Kelsterbacher-Restwald statt.
Im folgenden eine Pressmitteilung und Fotos vom Aufbau des Fraport-Events.
(mehr…)

FAZ mal wieder

Ein Artikel auf Indymedia beschäftigt sich, anläßlich der Proteste gegen die Innministerkonferenz in Frankfurt, mit der Rolle der FAZ-Journalisten Katharina Iskandar und Helmut Schwan bei der Kriminalisierung sozialer Bewegungen. Auch die Hetzartikel der Beiden aus dem Jahr 2008 gegen die Waldbesetzung werden neben anderen Beispielen erwähnt.

Happy Landings?

Fraport feiert die Zerstörung des Kelsterbacher Waldes

Vom 24. bis 26 Juni feiert die Fraport AG auf dem Areal der zukünftigen Landebahn Nordwest ein Volksfest. Auf den Gräbern hunderttausender Bäume wird der Triumph über die Ausbaugegener zelebriert.

Es werden verschiedene Aktionen hierzu stattfinden, u.a. einem Flashmob (als angemeldete Demonstration) im Terminal, aber auch vielfältige Veranstaltungen auf dem Gelände der ehemaligen Mahnwache, u.a. Vorträge, Workshops und Konzerte. Ein Aufklärungsflyer, der auch an die Passanten des Flashmobs und an die Volksfest-Besucher gerichtet ist, wird neben viel Information selbst auch auf unser Programm hinweisen. Das ist im Gegensatz zu der Augenwischerei des Flughafenbetreibers vor allem sachlich-inhaltlich orientiert. In verschiedenen Vorträge werden die sensiblen Punkte wie Lärmentwicklung, Lobbyarbeit und Prozesse gegen Ausbaugegner thematisiert, anstatt die Bürger mit einem Volksfest zu verblenden.

Hier die endgültige Version des Flyers einschließlich dem Programm des Wochenendes zum Download.

Immer die selben Argumente…

Hier ein ZDF-Beitrag zur Steigerung des Fluglärms durch die Landebahn NordWest und den Protesten gegen die Fraport-Hauptversammlung in Höchst.

Und hier ein ZDF-Beitrag aus dem Jahr 1980 zur Verlängerung des Paralellbahnsystems und dem Bau der Startbahn West.
(mehr…)