HR 4 Radtour rund um den Flughafen

Jeden Sommer veranstaltet HR 4, das Heimat- und SeniorInnenprogramm des Hessischen Rundfunks, eine organisierte Radtour durch ausgewählte Regionen Hessens. Das sind richtig grosse Veranstaltungen mit bis zu 800 TeilnehmerInnen. Dieses Jahr hat man sich etwas Besonderes ausgedacht: Man beehrt einige Hauptwerbekunden und befährt die Regionalpark-Rundroute rund um Frankfurt. In drei Etappen werden zwischen Freitag, 3.8 und Sonntag, 5.8. ab Bad Homburg über Offenbach und Wiesbaden die Bankentürme und der Flughafen grossräumig umradelt. In der Ankündigung heisst es denn auch: „Die Rundroute entstand in Kooperation mit der Wirtschaftsinitiative Frankfurt Rhein Main und der Fraport AG als massgeblicher Unterstützerin des Regionalparks“
Interessant für die Flughafen-AusbaugegnerInnen ist nicht nur das bürgerliche Publikum der Tour, welches sicherlich daran interessiert ist, neben den Schönheiten der Landschaft auch in Kontakt mit den Menschen zu kommen. Interessant ist auch die mediale Abdeckung durch den Radiosender, der permanent von der Tour berichtet.
Der erste Tour-Tag am Freitag, den 3.8. führt von Bad Homburg über Hanau nach Offenbach. Dort findet abends auf dem Alice-Platz eine Schlager-Party statt. Samstag morgen geht es zum Aussichtspunkt Flughafen bei Zeppelinheim , welcher aus Mitteln des Regionalparks finanziert wurde. Die Etappe führt weiter über Mörfelden (Mittagsrast) nach Wiesbaden. Auch dort ist abends Party. Sonntagvormittag wird das Regionalpark Portal in Flörsheim angesteuert, bevor es zurück nach Bad Homburg geht.
Die aktive Teilnahme ist anmeldepflichtig, die Beteiligung an Tagesetappen kostenlos. Aber bereits ein Begleiten oder Empfangen bietet die Möglichkeit, das Konzept des „Regionalparks“ als grünes Aushängeschild des Flughafens öffentlich zu thematisieren und O-Töne über die Nöte der Menschen unter den Einflugschneisen beizusteuern. HR 4- Programmchef Rainer Götze: “ Ich freue mich, dass wir im Sommer den Teilnehmern unserer HR 4 Radtour -und durch unsere Berichterstattung über die Tour auch den HR 4 Hörern – diese vielfältige Region unseres Bundeslandes präsentieren können.“