Archiv für Oktober 2012

Landebahnwahl ?

Bei der letzten Montagsdemo setzte sich ein Trend fort, der sich bereits seit einigen Wochen abzeichnet: Redner rufen dazu auf „das zweite Jahr der Proteste“ auf die Landtagswahl zu fokussieren. Der Protest müsse die Politik(er) zum Ziel haben. (mehr…)

Artikel zu den Räumungen in Frankreich

Im Neuen Deutschland von heute ist eine lesenswerte Reportage zu Besetzungen/Räumungen gegen/für den Flughafenneubau bei Nantes erschienen.

Update: Aufruf zur Wiederbesetzung am 17.11.

Braunschweig: Landebahnverlängerung in Betrieb

Am VW- und Forschungsflughafen Braunschweig ist am 18.10. die Verlängerung der Hauptlandebahn um 520 Meter in Betrieb genommen worden. Neben der Bahn gehen aber auch die damit verbundenen politischen Tiefflüge und Skandale in Verlängerung. (mehr…)

Warmwasserflughafen ab 4. April

Kurz nach Ostern nächsten Jahres soll der Flughafen Kassel-Calden seinen Betrieb aufnehmen. Er ist schlappe 60 Prozent teurer geworden als geplant. Es gibt auch schon eine Aktionsidee für den Stolz Nordhessens…. (mehr…)

Ausflug gegen Einflug

„Bis hierher und jetzt zurück. Basta“. Es war eine -zahlenmässig- erfolgreiche Demo zum Jahrestag der Landebahneröffnung. Nach zögerlichem Auftakt am Terminal strömten nachmittags mehr Menschen als erwartet zum Kundgebungsplatz am Strassentunnel. (mehr…)

Besetzungen gegen Flughafenbau bei Nantes geräumt

Ein deutschsprachiger Kurzbericht und Kommentar findet sich auf der Seite des Hambacher Forsts.

Besetzungen gegen Flughafenneubau in Frankreich räumungsbedroht

In der Nähe von Nantes in Frankreich soll auf 2000 Hektar ein neuer Flughafen entstehen, verbunden mit großflächiger Umweltzerstörung, Vertreibung von AnwohnerInnen, Zunahme des klimaschädlichen Flugverkehrs etc.etc. Dagegen regt sich Widerstand: In den letzten Jahren wurden Häuser und Felder besetzt, Hütten und Baumhäuser gebaut, um sich den Wahnsinnsprojekt in den Weg zu stellen. Paralell dazu begannen Vorbereitungsmaßnahmen für den Bau des Flughafens. Dieser Artikel schildert die Situation Anfang diesen Jahres.

Wie die BesetzerInnen kürzlich mitteilten, steht eine Räumung in den nächsten Tagen bevor. Aus verschiedenen Quellen haben sie präzise Informationen, wonach am 16. Oktober in einer ersten Welle Hütten und Häuser geräumt werden sollen. Ungefähr 10 Tage später sollen dann Baumhäuser und weitere Häuser (für die erst ab den 27. Oktober ein Räumungstitel besteht) geräumt werden. Dabei sollen 500 PolizistInnen zum Einsatz kommen. Bereits in den letzten Tagen haben diese sich einen Überblick über die Besetzungen verschafft, Verkehrskontrollen wurden ausgeweitet, auch Polizei aus dem Raum Paris wurde gesichtet. Bereits am Dienstag war eine Besetzung geräumt worden.
Die BesetzerInnen sind in Alarmbereitschaft. Sie rufen zu dezentralen Aktionen auf, auch Gruppen die sich ihnen anschließen sind willkommen, sollten sich aber darauf vorbereiten möglichst selbstständig agieren zu können.

Update: Inzwischen ist ein weiterer deutscher Text erschienen, der sich mit der Geschichte des Projekts und der aktuellen Situation auf den Besetzungen beschäftigt.

Im folgenden dokumentieren wir den englischen Aufruf:
(mehr…)

Wir können alles-ausser weichen

Dieser Spruch war in den letzten Tagen DER Slogan an der Stuttgarter Mahnwache gegen „S 21″ am Hauptbahnhof. Eventuell müssen die bald einpacken und weichen. Aus für sie freudigem Grund: Stuttgart 21 rutscht in die eigene Grube. Der BER- Effekt lässt grüssen – und das kann auch für den Widerstand gegen das Frankfurter Flughafenausbauprojekt interessant sein. (mehr…)

..An …sch…narch…ie – oder: warum so wenige Leute auf die Demo .. gähn !

Am 11. Oktober stellte der politische Publizist Wolf Wetzel im Bockenheimer Uni-Koz das von ihm herausgegebene und im Unrast-Verlag erschienene Buch „Aufstand in den Städten-Krisen/Proteste/Strategien“ zur Diskussion. Die Veranstaltung wurde von studentischen Initiativen für Wohnraum und selbstbestimmte Freiräume mitgetragen.
Zu Veranstaltungsbeginn um 19 Uhr waren aber nur ganz wenige Leute da, so dass der Beginn zeitlich nach hinten verschoben werden musste. Womit Wolf Wetzel schon vor Beginn mitten im Thema war. (mehr…)

„Trau keinem über dreissig“-Landtagsgrüne feiern Jubiläum

In Wiesbaden haben bis zu 500 Menschen den Einzug der Partei der Grünen in den Landtag vor 30 Jahren zum Anlass genommen, eine Bilanz und eine Feier machen. Vor allem letzteres….. (mehr…)

Weiterer Ausbauschritt: A plus -Flugsteig geht in Betrieb

Lufthansa, Fraport und das Land Hessen feiern gemeinsam die Eröffnung des verlängerten A-O Flugsteigs. Werbestrategen haben ihn in „A plus“ umbenannt. Er bringt als grosses Pluss eine Bindung der Lufthansa an den Standort und soll die Vorrangstellung des Frankfurter Flughafens („auf dem Weg zur Nummer eins in Europa“) nachhaltig sichern. (mehr…)

Stop Lärm und Dreck!

Hübsche Mobilisierungsaktion für die Kundgebungen am 21. Oktober.

Rede von Dr. Wilk in Stuttgart

Seit über 2 Jahren gibt es in Stuttgart Montagsdemos. Am 29.9. fand auf dem Stuttgarter Marktplatz erstmals seit längerem wieder eine samstägliche Grosskundgebung gegen „S 21″ statt. Mit dabei: Michael Wilk, der einen Bogen vom Stadtumbau zu den sozialen Bewegungen gegen Flughafenausbau und Atomenergie bis hin zur Rolle von SPD und Grünen schlug. (mehr…)