Archiv für Februar 2013

Update T 3-Baustelle

Oestlich der Cargo City Süd ist die Vermessung der geplanten Baustrasse abgeschlossen. Es wurden im Verlauf der Trasse zahlreiche Bäume gefällt – selbst Alleebäume an der Ely Beinhorn-Strasse, die erst vor wenigen Jahren gesetzt worden waren. (mehr…)

Kelsterbach: Noch mehr Waldverluste für Landebahn

Mittlerweile ist bestätigt worden, dass die Rodungen an der Landebahn als ökologischer Ausgleich für die Rodungen auf der Landebahn stattfanden. Bürgermeister Ockels neuester Schildbürgerstreich: Einerseits verbal protestieren, andererseits aber solche Arbeiten zukünftig selbst vornehmen lassen. Den in der FNP erschienenen Leserbrief, dürfte er sich wohl kaum zu Herzen nehmen.

Kelsterbach: Noch mehr Waldverluste für Landebahn?

Die FNP berichtet in ihrer gestrigen Ausgabe von weiteren Rodungsarbeiten entlang der Landebahn NordWest. Sollte es sich dabei tatsächlich um Ausgleichsmaßnahmen für die 250 ha Wald handeln, die für den Bau der Bahn gerodet wurden, wäre dies nur ein weiteres Beispiel für die Absurdität der sogenannten Ausgleichsmaßnahmen.
Nicht nur, dass der ökologische Nutzen einzelner Projekte durchaus angezweifelt werden kann. Schon die Logik dahinter ist bezeichnend: Die konkrete Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen wird zur abstrakten Rechengröße in einer Kalkulation der Fraport, und kann durch Investitionen in die noch (!) bestehende Natur gut gemacht werden. Die soziale Bedeutung, die der betroffene Raum für seine NutzerInnen hat, wird geleugnet, Einbeziehung der Betroffenen ist mal wieder nicht vorgesehen. Welche Blüten das Ganze treiben kann, wenn noch bürokratischer Stumpfsinn ins Spiel kommt, hat sich letzten Monat bei den Ausgleichsmaßnahmen für den Ausbau von Berlin-Schönefeld gezeigt: Hier wurden hunderte gesunde junge Bäume wieder gefällt – die ausführende Firma hatte sich in der Sorte geirrt.
Es bleibt dabei: Die beste Ausgleichsmaßnahme ist immer noch die Wiederaufforstung von Landebahn und Startbahn West!

Terminal 3 : Neuer Waldeinschlag droht

Für die Erschliessung der Terminal 3- Baustelle soll eine neue Brücke über die Autobahn A 5 gebaut werden. Auf der Flughafenseite arbeiten sich bereits die Bagger vor. Noch steht beiderseits der Autobahn ein halber Hektar Wald, der für die Anschlussknoten gefällt werden müsste. Wann es losgeht, ist noch unklar. Klar ist hingegen, dass für den Flughafen keine Bäume mehr fallen dürfen ! (mehr…)

Rosenmontag Mainz

Richtig aktiv waren die Mainzer BI-Gruppen auf dem Rosenmontagsumzug. Neben schirmbewehrten Fussgruppen und der „Fluglärm-Sau“ war auch der Motivwagen des Vorjahres wieder dabei: Er stand jetzt unter dem Motto: „Deckel druff“ – 380.000 Flüge sind genug. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher werden diese Botschaft aber nicht verstanden haben- so blau wie die gleich am Anfang des Zuges schon waren.

Swing & Flughafendebatte

Die neue swing ist in diesen Tagen erschienen! Neben dem Aufruf zur Fukushima-Mahnwache im Flughafenterminal und einem Abdruck des hier erschienenen Berichts über den Sonntagsspaziergang zum Terminal 3, findet auch eine Fortsetzung der Debatte um linksradikale Beteiligung an den aktuellen Kämpfen gegen den Flughafenausbau statt, die ja schon in der vorherigen Ausgabe begonnen wurde. Dazu passend findet sich an anderer Stelle ein Mitschnitt der Veranstaltung „Protestzone Terminal“, auf der letzten November über globale und regionale Auswirkungen des Flughafens und gemeinsame Perspektiven von Abschiebe- und AusbaugegnerInnen diskutiert wurde.

Fraport Flughafen Berlin?

Mit diesen neckischen Worten kommentierte die Berliner Zeitung die jüngere Entwicklung um den neuen „Hauptstadtflughafen“. Nach Amann wollte das Land Brandenburg und wohl auch die Bundesregierung auch noch Wilhelm Bender anwerben. Dieser bleibt aber offenbar doch bei Eintracht Frankfurt. Denn er hätte in Berlin nicht nur Freunde. (mehr…)

Fällungen an sensibler Stelle

Die Stadt Frankfurt braucht dringend Geld. Deshalb lässt sie in den Wäldern viel Holz schlagen- mehr als nachwächst. Leider auch an Stellen, wo es auf jeden Baum ankommt: Zwischen Flughafen/A 5 und der Ortslage Zeppelinheim (mehr…)