Baumbesetzungen aktuell

Im Süden Berlins wurden am Montag Bäume an einer Schrebergartensiedlung besetzt. Im Hambacher Forst gibt es eine ausdauernde Baumbesetzung in der aktuellen Rodungszone.

Mit der Besetzung von zwei Bäumen im Bereich einer Schrebergartenanlage in Alt-Treptow sollte der Protest gegen das milliardenschwere Autobahnprojekt A 100 gestärkt werden. Welches neben Umweltzerstörung soziale Verdrängung mit sich bringt.
Hier wehren sich UmweltschützerInnen, SchrebergärtnerInnen und BewohnerInnen von zum Abbruch freigegebenen Häusern gemeinsam. Die Aktion fand anlässlich der beabsichtigten Uebernahme des Geländes durch die Senatsverwaltung statt. Die Besetzung wurde noch am selben Abend geräumt. Mehr auf der Website gegen die A 100

Deutlich länger besteht die Besetzung eines Baumes im von der RWE eingezäunten Bereich des Hambacher Forstes. Hier gelang es sogar, die erste im Baum befindliche Person nach mehreren Tagen abzulösen. Bei der Go-In Aktion einiger Dutzend Menschen konnte ein anderer Mensch auf die Plattform gebracht werden. Die übrige Gruppe wurde vorübergehend festgenommen.
Es gibt einen Blog über das gar nicht so einsame Leben auf der „Neuland“ genannten Besetzung, nachzulesen auf der Hambach-Seite