Können Spatenstich- Freunde weitgehend ohne „ziemlich beste Feinde“ feiern ?

Nach aktuellem Stand gibt es keinen offiziellen Aufruf vom BBI für eine mögliche Demo gegen die Spatenstich-Feier, die am Montag um 10.30 Uhr am Rand der Cargo City Süd stattfindet. Für 17.30 Uhr ist vom BBI ein Pressetermin vorgesehen. Und auf der anschliessenden 151. Montagsdemo soll der offizielle T 3-Baubeginn neben der Kritik der Drehkreuzfunktion Thema der Redebeiträge sein, eine verschärfte Teilnahne an dieser Montagsdemo – die eigentlich wichtiger ist als die 150.te- ist erwünscht. Wir wollen doch ziemlich beste Feinde des Ausbaus, nicht nur des Fluglärms, bleiben.

Spontanes Demonstrieren ist davon natürlich unbeschadet.

Allerdings stellt sich die Frage, ob der von den Medien vielbeachtete Spatenstich nicht ein wichtigerer Demonstrationsanlass ist als etwa die sogenannten Airlebnistage. Deren politischer Gehalt ist deutlich subtiler und niederschwelliger. Dort darf sich mensch mit hamburgermampfenden apolitischen Anwohnerfamilien herumschlagen, die sich einen kostengünstigen und denkfaulen Ausflugstag hereinziehen wollen… Allerdings („Allerdings“-Satzanfang zum zweiten) fällt eine geringe eigene Präsenz und Mobilisierungsfähigkeit auf dieser Partymeile auch weniger auf als am Bauzaun vom Terminal.