Unterstützt die Montagsdemos !

Es ist noch eine lange Weile hin bis zur 200. Montagsdemo gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens. Um auf dieser Etappe anzukommen, müssen Standpunkt, Standort und Ziel immer wieder neu überlegt und festgelegt werden. Hier ein paar Überlegungen dazu…

Viele glauben nicht mehr, das sie etwas ändern können. Vielleicht müssen wir deshalb auch die Aktionsformen verändern oder zumindest erweitern.

Es geht nicht darum, politisch besonders radikal zu scheinen um sich oder anderen etwas vorzumachen von einer Stärke, die wir -zumindest derzeit- nicht haben. Es geht zum einen darum, die Ursachen für das Dilemma zu diskutieren und anzugehen. Und zum anderen geht es darum, dass die Beteiligten letztlich aus dem Protest ein kleines bisschen mehr Kraft herausziehen als sie hineinstecken. Daraus kann dann auch eine persönliche „Widerstandsfähigkeit“ bzw. „Widerständigkeit“ erwachsen, eine individuelle, bunte Radikalität Vieler….

Wir brauchen einen positiven Ort für den Protest, auf den wir uns (rück)beziehen und mit dem wir uns identifizieren können. Dann könnten wir auch anders in „deren Territorium“ (dem Terminal) auftreten, ohne dass wir irgendwann in die Luft gehen oder uns die Luft ausgeht….

Es kann nicht angehen, den Bau des Terminal 3 durchrutschen zu lassen. Das Fehlen von Protest gegen den Baubeginn hat uns geschwächt. Nicht der Bau des Terminal drei ist wirklich schlimm, sondern sein Betrieb. Den gilt es zu verhindern, und dafür ist immer die Zeit. Die Montagsdemos sind nur ein Element in einer Strategie gegen noch mehr Luftverkehr….

Kommt auf die Montagsdemos, bringt Euch ein, damit der Widerstand wieder mehr wird….


0 Antworten auf “Unterstützt die Montagsdemos !”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × fünf =