Archiv für September 2016

Zum Tod von „Aschu“

Im Alter von 85 Jahren ist der Ex-Politiker, Ex-Aktivist und Ex-Magistratsdirektor Alexander Schubart gestorben. Er war die wohl wichtigste Symbolfigur des Startbahn-West-Widerstandes. (mehr…)

Angry Birds

Vor ein paar Jahren waren es Lufthansa-Stewardessen, welche die gar nicht niedlichen Vögelchen, welche Steine auf böse Schweine schmeissen, auf Demo-Plakaten gegen den Lufthansa-Vorstand zu Felde und Lüfte ziehen liessen.
Letzten Montag schlüpften die Frankfurter MontagsdemonstrantInnen in die Rolle der angry Birds und twitterten noch lauter und auch zahlreicher als in letzter Zeit. Aufgestachelt hatten sie John Stewart und ein Fernsehteam der BBC. (mehr…)

Spannende Montagsdemos

Das Vorbereitungsteam der Montagsdemos hat für die nächsten zwei Montage interessante Gäste angekündigt. Am Montag nach der TTIP-Demo, am 19.9. spricht John Stewart , der Vorsitzende der Londoner Anti-Flughafenausbauorganisation HACAN, über internationale Strategien des Protests. Eine Woche später berichtet Monika Lege von der Umweltschutzorganisation Robin Wood über Pläne der internationalen Luftverkehrswirtschaft, künftig klimaneutral zu wachsen ohne selbst die CO.2-Emmissionen substantiell verringern zu müssen – per sogenanntem „offsetting“, also der Finanzierung von Klimaschutz in anderen Bereichen. Das ist „greenwashing“ vom Feinsten.

London: Flughafenblockade gegen „Environmental racism“

Am 6.9. haben 9 AktivistInnen der Menschenrechtsgruppe „Black Lives Matter“ für einen Vormittag die Startbahn des London City Airports lahmgelegt. Bei der international viel beachteten Aktion gelangte die Gruppe per Schlauchboot zur Landebahn , errichtete einen Tripod und verband die Blockierenden mit Ketten. Um 14 Uhr wurde gemeldet, dass der Flugverkehr wieder freigegeben ist. Die Gruppe entrollte ein Banner mit der Aufschrift : „Climate crisis is racist crisis“ (mehr…)

Terminal 3 fehlt Baureife

Wegen Qualitätsmängeln bei der Planung verzögern sich Baufortschritt und Fertigstellung des Terminal 3 um mindestens ein Jahr. Das gab kürzlich die Geschäftsführung der Fraport in seltener Offenheit bekannt. (mehr…)

Info-Offensive für Montagsdemos

Es ist kein Geheimnis, dass der Besuch auf den wöchentlichen Demos im Terminal schwächelt. Auch nach den Sommerferien gab es keine Erholung -eher im Gegenteil. Das Mahnwachenkonzept in den Sommerferien hat sich bewährt: Sie waren zwar klein. aber sehr wirksam: Durch den Hochbetrieb am Flughafen zur Ferienzeit erreichten sie viel Aufmerksamkeit.
Der Arbeitskreis Fluglärm und Umwelt ist in Klausur gegangen und hat sich Gedanken gemacht, wie der Trend zur Abnahme der Teilnehmerzahlen umgebogen werden könnte. (mehr…)