Frankfurt: 195. Montagsdemo

Die 195. Montagsdemo im Terminal 1 fand bei „recht ordentlicher“ (also nicht wirklich überragender…) Beteiligung im Zeichen der Adventszeit und auch der bevorstehenden Jubiläumsdemo statt.
Pfarrerin Alves-Christe, seit Jahren eine der Stützen des Protests, verpackte in ihre Mutmach-Ansprache auch die Mahnung, die eigene Protest- Befindlichkeit, also die Wünsche und auch die Sorgen durch die Überflugsituation, nicht absolut und sich nicht „gottgleich“ zu setzen. Damit wäre (nicht nur) der Kopf für die Familie und die schönen und sinnstiftenden Dinge freizuhalten – sowie um Kraft für Reflexion und weiteren, konstruktiven Protest zu sammeln.
Auf dem Terminalboden klebten „Kein Mensch ist illegal“-Aufkleber . Die waren Hinterlassenschaften der Anti-Abschiebe-Demo am Samstag mit 600 Teilnehmenden. Die Altersstruktur bei dieser Demo war genau entgegengesetzt zu der Montagsdemo- überwiegend junge Menschen. Protestiert wurde gegen die generelle und auch konkrete Abschiebepraxis im (Einzel-)Fall Afghanistan.


0 Antworten auf “Frankfurt: 195. Montagsdemo”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier − drei =