Stuttgart: Starke Beteiligung an 350. Montagsdemo gegen S 21

„Runde“ Zahlen bei periodischen Kundgebungen werden gerne zur Bestandsaufnahme genutzt. In Frankfurt steht uns das mit der 200. Montagsdemo am 30.1.2017 bald bevor. In Stuttgart war es bereits gestern so weit – dort fand die 350. Montagsdemo vor dem Hauptbahnhof statt, was 7 Jahren Protestgeschichte entspricht.

Die Stadt weigert sich regelmässig, den Verkehr vor dem Bahnhof bei der Demo komplett zu sperren, was bei dem Andrang zur Jubiläumsdemo – die VeranstalterInnen sprachen von bis zu 4000 Menschen- zu kritischen Situationen führte. Das Ordnungsamt der
Stadt würde den Veranstaltungsort auf der Schillerstrasse am liebsten komplett verbieten, was ihm aus politischen und rechtlichen Gründen bislang nicht gelungen ist.

Der Zulauf zur Demo hängt auch damit zusammen, dass die GegnerInnen des Bahnhofsprojekt wieder eine Chance sehen, das Projekt zu stoppen. Die Bahn hat sich sich mit den Co-Finanziers des Projekts, dem Land und der Stadt, zerstritten, wer für die Mehrkosten durch Bauverzögerungen und Baurisiken aufkommen muss. Zudem zeigt sich, dass die Planfeststellung -sofern sie überhaupt rechtskräftig erfolgt ist- nicht mehr den aktuellen (Sicherheits-)standards entspricht.
In den vergangenen Wochen wurde bekannt, dass es neue Schwierigkeiten durch die geologische Beschaffenheit des Stuttgarter Untergrunds geben könnte, wie aus Gutachten -die teilweise geheim gehalten werden- hervorgeht.
Hinzu kommt, dass eine Chance gesehen wird, das politische Bündnis der Stuttgart 21-Erbauer, das bis in die Grünen reicht, aufzubrechen.

Das Programm der Demo, die fast doppelt solange dauerte wie üblich, ist auf mehreren You-Tube Aufnahmen und PDFs dokumentiert.
Für verkehrspolitisch Interessierte dürfte neben der Rede von Volker Loesch die Position von Winfried Wolf interessant sein, ebenso dessen politische Einschätzung im Gespräch mit dem Regisseur Volker Lösch.

Nicht zu vergessen ist eine der „Seelen des Protests“, der ehemalige Bahnhofsvorstand Egon Hopfenzitz. Unter dessem Regiment waren vermeidbare Verspätungsminuten ein Ding der Unmöglichkeit, was er auch im hohen Alter noch ausstrahlt….


0 Antworten auf “Stuttgart: Starke Beteiligung an 350. Montagsdemo gegen S 21”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × vier =