Hahn: Rheinland Pfalz will den Hahn an Becks Ex- Staatssekretär Englert verkaufen

Zunehmend wandeln sich Verkehrsprojekte in Immobilienentwicklungsprojekte. Das ist jetzt auch mit dem Hahn geplant. Ein Verkauf an das deutsch-chinesische Firmenkonsortium ADC/HNA steht offenbar kurz bevor. Diesem schwebt unter anderem der Bau eines deutsch-chinesischen Dorfes mit fernöstlicher Direktanbindung ohne Nachtflugbeschränkungen vor.

Schlüsselfigur des möglichen Deals ist der Sinologe und Unternehmer Siegfried Englert, der Mitgeschäftsführer des Pflanzenschutz-Softwareentwicklers ADC (Agriculture Developement Consulting) ist. Mitkapitalgeber der Firma sind chinesische Immobilien-Unternehmer. Englert ist seit der Öffnung Chinas dort beruflich und als Wirtschaftsförderer tätig gewesen, neben einer Lehrstuhltätigkeit in der Sinologie war er unter Kurt Beck von 2006-2011 Staatssekretär für Wirtschaft,Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

Bei der Vergabe des Flughafens unterlag er dem Investor SYT, machte aber auf sich aufmerksam, als er direkt nach dem Scheitern der Pläne von SYT strategisch gelegene Gebäude auf dem Hahn aufkaufte.

Partner von ADC ist der chinesische Fluggesellschaftsgruppe HNA. Das Kürzel steht für Hainan Airlines, eine ursprünglich in der Sonderwirtschaftszone Hainan gegündete Regionalfluglinie. Diese hat sich in den letzten 20 Jahren mit 10000 MitarbeiterInnen und 113 Flugzeugen zu einem Global Player entwickelt. Sie hat auch eine Frachtsparte, die HNA Cargo Co. Ltd.

Braucht es ein chinesisches Feriendorf mit 24 Stunden-Flugbetrieb? Die Zukunft dürfte neben diesem Aufhänger in möglichst billigem und auflagefreien Frachtflugverkehr liegen, für den die Verkehrswege im Hunsrück weiter ausgebaut werden. Auch aus Klimaschutzgründen ist eine weitere Ausweitung des Frachtverkehrs, vor allem von Lebensmitteln und Konsumgütern, abzulehnen. Billigflüge chinesischer Touristen hin und deutscher Touristen her ist auch nicht das, was das Land braucht…..

Für die Landesregierung drängt die Zeit, da der Investor und Ideengeber Englert sich Verlautbarungen zufolge bald aus dem aktiven Berufsleben zurückziehen möchte. Was dies für Weiterführung dieses „kulturell sensiblen“ Projektes bedeutet, ist auch noch abzuklären.

Insofern wird die Entscheidung für die Ministerpräsidentin sicher nicht leicht. Sie sollte unbedingt auch die Option prüfen, den Hahn ganz dicht zu machen und den Billigflugverkehr einzustellen.


0 Antworten auf “Hahn: Rheinland Pfalz will den Hahn an Becks Ex- Staatssekretär Englert verkaufen”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × = achtzehn