Waldbesitzer U.K.style

Einen Wald besetzen um ihn bestandzubesitzen. Das englische Bodenrecht macht es möglich. Weil sie eine Brachfläche als „common land“ erhalten wollen , haben drei Aktionscamper in Glossop bei Sheffield/Mittelengland ein Wäldchen besetzt.
Glossop, Partnerstadt von Bad Vilbel, war früher ein bedeutendes Industriezentrum mit Schwerpunkt Baumwollspinnerei. Das ging sukzessive in der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts zu Ende. Zurück blieben Brachflächen, wie die der Shepley Green Mill Site im Zentrum der Stadt. Nach der Räumung des Geländes vor bald 50 Jahren entwickelte sich hier eine Wildnis, die von der Bevölkerung als inoffizieller Park genutzt und geschätzt wurde.
Aber auch Unternehmer hatten ein Auge auf das Gelände geworfen. Was einmal Wirtschaftsfläche war, kann und soll auch wieder eine werden, meinte der Unternehmer Stephen Rimmel. Er möchte das Gelände beräumen und dort einen Caravan Park einrichten . Caravaning ist in England sehr beliebt und es gibt vor Ort auch eine grosse Verleihfirma.

Der Unternehmer zäunte das Gelände ein,aber eine -mit Unterstützung der lokalen methodistischen Kirche-neugegründete Friends of the Earth -Gruppe setzte beim Magistrat eine TPO durch. Das heisst „Permanent tree preservation order“ (Baumerhaltungsanweisung).

Das Gelände gehörte rechtlich nach Erlöschen der Anspruchsrechte der Mühle niemanden- und allen. In England entstehen Eigentumsansprüche, wenn man 10 Jahre auf einem Land lebt, das niemandem gehört.
Auf dieser Grundlage proklamierte Mr. Rimmel, der angrenzender Nachbar ist, das Gelände als Eigentum. Was nicht unwidersprochen blieb.

Im Juli dieses Jahres haben dann die drei Männer das Areal mit einem Campingzelt besetzt, um durch ihre Daueranwesenheit die Ansprüche des Mr. Rimmel zunichte zu machen. Wegen ihnen käme er nicht auf seine 10 Jahre kontinuierliche Nutzung, sagen sie.
Ihr Ziel sei es, das Gelände für die Oeffentlichkeit und für den Naturschutz offen zu halten.

Wie das so aussah, erzählen insgesamt neun You Tube Clips . Zu finden sind sie, wenn mensch „george street wood diaries“ eingibt. Ist etwas strange, aber authentisch -extrem unkommerziell jedenfalls.


0 Antworten auf “Waldbesitzer U.K.style”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sieben = vierzehn