Soli mit und für Kurt Claßen

Eigentlich gibt es solche persönlichen Unterstützungsaufrufe hier nur höchst selten und ungern, aber (kaum)keine Regel ohne Ausname. Kurt Claßen ist ein Selbständiger aus der Gemeinde Buir unweit dem Tagebau Hambach. Ohne ihn gäbe es die Hambi-Besetzung mit hoher Wahrscheinlichkeit schon lange nicht mehr. Das haben ihm einige Leute, Firmen und Behörden ziemlich übel genommen…..

Kurt Claßen hat sich vor etwa 10 Jahren ziemlich darüber aufgeregt, dass die Autobahn 4 wegen der Erweiterung des Tagebaus direkt an den Ortsrand von Buir verlegt werden sollte – und dagegen prozessiert. Zahlreiche weitere Prozesse, auch gegen die Tagebauerweiterung folgten. Verwaltungsgerichtsverfahren sind ziemlich teuer und in seinem Fall auch zermürbend. Jetzt hat er kundgetan, dass er einfach nicht mehr kann.

Es war Anfang November 2012. Wir waren aus dem Wald, damals noch ein Kilometer nördlich der alten Autobahntrasse, rausgeschmissen und haben eine Mahnwache am Secu-Point gemacht, weiter ging nicht mehr. Es kamen auch Unterstützis aus Buir, die von der Polizei ebenso rüde und barsch behandelt wuden wie die nun obdachlosen Ex-Besetzis. In einer folgenreichen Spontanaktion hat damals Kurt Claßen seine Wiese am Waldrand zur Verfügung gestellt, auf die wir umziehen konnten.
Die Polizei war schnell da und wollte räumen. Ging aber nicht- Privatbesitz. Dafür wurde Kurt Claßen gewaltsam von der Polizei von seiner Wiese abgeführt, als er gegen den Polizeieinsatz protestierte. Später gab es viele Versuche des Landratsamts Düren -die PolitikerInnen waren überwiegend mit RWE verbandelt- die Wiese baurechtlich zu räumen. Das gelang nicht, weil Kurt Claßen dies juristisch immer wieder abwendete.

Vom Wiesencamp aus gelang dann – nach mehreren schnell geräumten Anläufen – die ständige Wiederbesetzung des Waldes, beginnend mit dem Hüttendorf Oaktown.

Entsprechend richtete sich der Zorn dann persönlich gegen Claßen. Er wurde als „Vadder Abraham der Protest-Schlümpfe“ verunglimpft und es gab persönliche Attacken an seinem Grundstück- nicht nur verbal. Er ist sicher kein einfacher Zeitgenosse und eher ein Anti-Held. Aber solche Leute braucht das Land.

Inzwischen ist er finanziell am Boden und kurz davor, die Wiese verkaufen zu müssen. Das will er nicht. Um ihm Support zu geben, gibt es eine Crowdsharing- Spendenaktion.

Infos sind hier

Hambi (und auch Trebur) bleibt. Auch wenn dafür manchmal etwas Kohle locker gemacht werden muss….


0 Antworten auf “Soli mit und für Kurt Claßen”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× fünf = fünfzehn