Archiv für November 2018

Es ist höchste Zeit für eine Sägepause

Heute wird der Waldzustandsbericht 2018 vom Hessischen Umweltministerium vorgestellt. Dafür gibt es extra einen Pressetermin im Taunus. Vorab wurde informiert, dass der Wald durch Sturmereignisse, Insektenbefall und insbesondere durch die anhaltende Trockenheit enorm gelitten hat. Es ist an der Zeit, dass nicht nur mehr zum Schutz der Waldflächen, sondern insbesondere zum Schutz des Baumbestandes getan wird. Eine Sofortmaßnahme, welche nicht einmal Aktivität, sondern nur den Verzicht auf eben diese erfordert: Der Beschluss, in den Bannwäldern in diesem Winter kein Produktionsholz einzuschlagen. (mehr…)

Waldspaziergang zwei gegen Terminal Drei

Mit der Situation unzufrieden? Versuche, sie zu verändern ! Das dachten sich die Leute von der AKU Wiesbaden, als sie mit (zu) Wenigen am Sonntag an den Absperrungen der Fraport standen. So entstand noch im Wald der Plan, am Sonntag, den 18.November, wiederzukommen. (mehr…)

Waldcamp-Räumung war Hauptthema auf der Montagsdemo

Mehrere Rednerinnen und Redner berichteten auf der Montagsdemo am 12.11. von der Räumung des Waldcamps. Darunter war auch Isabell, die mehrere Monate im Camp dabei war und am Dienstag als eine der letzten abgeräumt wurde. Im Terminal berichtete sie von ihren Erlebnissen. (mehr…)

Schillergärten in Kronberg sind zerstört

In Kronberg gab es auf weniger als einem Hektar direkt am Bahnhof ein wunderschönes Naturgebiet. Es war eine sogenannte Sozialbrache, ein aufgegebener Obstgarten. Jetzt ist alles platt. (mehr…)

Flughafen Braunschweig: Ausbau war überflüssig

Vor knapp zehn Jahren wurde die Startbahn des Braunschweiger Flughafens gegen massive Proteste verlängert, Es wurde wertvoller Wald gerodet und die Landstraße, welche die Nord-Stadtteile mit dem Zentrum verbindet, unterbrochen. Jetzt stellt sich heraus: Die Begründungen, mit denen der Ausbau politisch und juristisch durchgesetzt wurde, sind schon nach wenigen Jahren allesamt hinfällig. (mehr…)

Bericht vom Sonntagsspaziergang

Knapp fünfzig Menschen haben heute am Sonntagsspaziergang in den Treburer Wald -oder das, was von ihm noch übrig ist- teilgenommen. Noch immer liegen Trümmer des Camps im Wald, welches ständig von bis zu 50 Fraport-Securities bewacht wird. (mehr…)

Sonntagsspaziergang Treburer Wald

Der Twitter Account „Treburer Wald im Exil“ ruft für Sonntag, 11.11.2018, um 14 Uhr zu einem Sonntagsspaziergang auf. Geplanter Treffpunkt ist der Wendehammer am Ende der Walldorfer Nordendstrasse nahe der Unterführung der Eisenbahn unter der A 5. Interessierte sollen sich ein Bild von der Lage machen können. Auf der Montagsdemo im Flughafen einen Tag später stehen die Vorkommnisse im Wald im Mittelpunkt. Es wird Berichte von der Räumung geben.

Spontandemo zu den Räumungen in Zeppelinheim und Manheim

Am Donnerstagabend fand eine kleine, aber laute Demo vom Frankfurter Hauptbahnhofsvorplatz zur Hauptwache statt. RednerInnen berichteten über das in einer Blitzaktion geräumte Waldcamp im Treburer Wald und über die heute erfolgte Räumung eines besetzten Hauses in dem Geisterort Manheim am Braunkohletagebau Hambach. Solidarität mit allen Besetzungen für soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz !

Update Rodung Treburer Wald

Die Rodungsarbeiten ziehen sich hin. Das hängt damit zusammen, das nur ein einziger Harvester im Einsatz ist und für die Rodung der Bäume dicht an der Autobahn besondere Vorkehrungen getroffen werden müssen.

Um 19 Uhr findet in Frankfurt eine Spontandemo am Kaisersack/ Hauptbahnhof statt. (mehr…)

Video von der Räumung

Wir haben einen kleinen Video gemacht. Die Räumung liess sich nicht richtig dokumentieren. Ganz schnell hiess es: Kamera aus. Aber es ist ein Video über Christel aus Walldorf geworden, die uns immer unterstützt hat und auch Besetzis Hilfe angeboten hat. Das Video steht hier auf You Tube.

Julimond bis zum Abwinken

Die Räumung ist vorbei, aber wo sind die persönlichen Sachen hingebracht worden? Hier ein Bericht von dem Versuch, an sie heranzukommen, Er gestaltete sich schwierig. Immerhin lernte der Verfasser des Artikels, was die Polizei mit dem Julimond zu tun hat….. (mehr…)

Morgen schon ist der Wald weg

Das geräumte Waldcamp wird von Polizei und Security über Nacht gemeinsam abgeriegelt. Mit der Dämmerung wurde die Rodung unterbrochen. Etwa ein Drittel der benötigten 4,5 Hektar sind an mehreren Stellen bereits eingeschlagen. Die Waldwege konnten wieder betreten werden. Unter Flutlicht wurde die Zaunstellung fortgesetzt.

Waldcamp wird gerade geräumt

Seit 7 Uhr 15 wird das Camp im Treburer Wald von der Polizei und Fraport geräumt. Auf den Bäumen wird weiter Widerstand geleistet, etwa 20 Menschen sind geräumt. Gerade hat Fraport begonnen, das Areal von ihrer Security Firma einzäunen zu lassen. Rodungsmaschinen sind aufgefahren.


(mehr…)

Morgen früh Räumung im Treburer Wald?

Die Besetzer*innen im Treburer Wald rechnen mit einer Räumung morgen früh um 07 Uhr. Allen die es einrichten können, legen wir ans Herzen, sich auf den Weg in den Wald zu machen, um im Falle einer möglichen Räumung dem Protest für Klimagerechtigkeit und gegen Flughafenausbau vor Ort Nachdruck zu verleihen.

Neue Klimabewegung in Grossbritannien

Auf der Insel hat sich eine neue akademisch ambitionierte Klimakampagne „Rebellion against Extinction“ formiert, die mit Mitteln zivilen Ungehorsams in der Gandhi- Tradition gegen den Klimakollaps kämpfen will. Eine prominente Mitstreiterin ist die „grüne Baronin“ Jenny Jones. Auch von oben (Oberhaus) tut sich was……..