Erfolg für Bürgerinitiative gegen Kiesabbau in Dietzenbach

Nach einer Mitteilung der Stadt Dietzenbach hat sich der dortige Magistrat mit der Geschäftsführung der Firma Q-Sand darauf geeinigt, die Pläne für einen grossflächigen Quarzsandabbau nicht weiterzuverfolgen.

Das ist eine gute Nachricht für die dortige Bürgerinitiative gegen Sandabbau im Wald, welche erklärte, weiterhin wachsam zu bleiben falls neue Planungen auftauchten.

Offenbar hat das Betriebskonzept von Q-Sand und der saarländischen Firma Omflor, welche angeblich hinter der Briefkastenfirma Q-Sand steht, auch die Politik in Dietzenbach nicht überzeugen können. Das gilt besonders für die geplante Deponierung von Recyclingmaterial , um eine Grundlage für eine Neubepflanzung zu schaffen. Zum einen sei es schwer zu gewährleisten und zu kontrollieren , dass tatsächlich nur unbelasteter Aushub eingebracht würde, zum anderen sei eine Belastung des Grundwassers durch Kiesabbau und Verfüllung nicht auszuschliessen. Zudem sei unsichere, ob eine Rekultivierung erfolgreich sei. Erfahrungen beispielsweise aus Langen sprächen dagegen.

Laut der Firma Omlor kostet eine Tonne Sand mittlerer Qualität derzeit ca. 8 Euro. Für eine Tonne recyceltes und gereinigtes Erdmaterial würden 17-48 Euro angesetzt. Gutes Material sei derzeit sehr knapp.

Erfahrungen mit mangelhaftem Auffüllmaterial hat man im neuen Europaviertel im Frankfurter Gallus/Messeviertel gemacht. Dort sollte auf dem Gelände des ehemaligen Hauptgüterbahnhofes eine attraktive Parkanlage für die benachbarte hochpreisige Wohnlage entstehen. Bis heute ist es nicht gelungen, dort eine dauerhafte Begrünung mit Rasenflächen und Bäumen zu schaffen. Das Gelände ist nach wie vor abgesperrt und vom Auftraggeber, einer städtischen Firma, nicht abgenommen.

In Bayern ist die sogenannte Nassverfüllung, also die Einbringung von Recyclingboden in grundwasserführendes Gelände, seit ca. 10 Jahren verboten. In Hessen ist sie weiterhin erlaubt.


0 Antworten auf “Erfolg für Bürgerinitiative gegen Kiesabbau in Dietzenbach”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × zwei =