Aktionsbündnis Bannwald :RP soll auf Sofortvollzug verzichten

Das Bestreben, eine neuerliche Bannwaldrodung in Langen zu unterbinden oder wenigstens zu verzögern, nimmt Fahrt auf. Das Bündnis für den Bannwald appelliert an die amtierende Regierungspräsidentin B. Lindscheid, diesen Herbst die Berufungsklage in Kassel gegen den Planfeststellungsbeschluss und damit den Kiesförderplan nicht mit einem Sofortvollzug ausser Kraft zu setzen. Dieser war seit 2013 drei Mal mit Hinweis auf die Sicherung der Arbeitsplätze bei Sehring erlassen worden.

Der Effekt ist, dass die Berufungsklage des BUND gegen den Planfeststellungsbeschluss durch die zwischenzeitlichen Rodungen bereits viel an Substanz verloren hat.

Auf der Website der Grünen in Langen , die Mitglied der Bannwaldinitiative sind, findet sich das Begleitschreiben der Ini sowie der offene Brief. Möglichst viele Menschen sollen unterschreiben und ein Exemplar ans Regierungspräsidium schicken.


0 Antworten auf “Aktionsbündnis Bannwald :RP soll auf Sofortvollzug verzichten”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × zwei =