„Am Boden bleiben“ auf der Montagsdemo

Am 14.10 gestaltete die Organisation „Am Boden bleiben“, die deutsche Variante von „Stay grounded“, die Montagsdemo im Flughafen mit. Aufgeführt wurde ein Tanz der Pinguine, welcher MontagsdemonstrantInnen und PassantInnen zum Mitmachen animieren sollte. Der Pinguin, der gut läuft und schwimmt, jedoch nicht fliegt, ist die Symbolfigur der Kampagne. Flugblätter gabs auch – die konnten teilweise tatsächlich fliegen, als Papierflieger….

„Am Boden bleiben“ hat ein 13-Punkte-Papier herausgegeben ( „13 Schritte für ein gerechtes Transportwesen und eine schnelle Verringerung des Flugverkehrs“),welches neben der CO.2 Thematik auch Themen wie Land- und Menschenrechte als auch die Nord-Süd- Klimagerechtigkeit abdeckt. Einige dieser Punkte behandelte eine Sprecherin der BI Walldorf auch in der begleitenden Ansprache.

Die AktivistInnen möchten nach dem Kohle- und dem Automobil-Thema auch das Fliegen zu einem Fokus gesellschaftlicher Auseinandersetzung machen.- und die Flughäfen zu möglichen Orten der Auseinandersetzung. Die kleine Aktion im Terminal könnte der Auftakt zu bundesweiten Folgeaktionen im kommenden Jahr sein.


0 Antworten auf “„Am Boden bleiben“ auf der Montagsdemo”


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× sieben = dreiundsechzig