Archiv für Januar 2020

Einmal „Dannwald“ und zurück-Besuch bei der Waldbesetzung im Dannenröder Forst

Seit gut einem Vierteljahr gibt es nahe Homberg an der Ohm eine Waldbesetzung gegen den Weiterbau der A 49. Zeit, einmal dort hin zu fahren und sich ein Bild zu machen. Die Besetzung hat sich auch eine radikale Verkehrswende weg vom Auto auf die Fahne geschrieben. Deshalb ist dieser Erlebnisbericht auch ein Reisebericht….. (mehr…)

500.Montagsdemo in Stuttgart

In Stuttgart ist es schon etwas später als in Frankfurt. Am 3.Februar findet dort die 500. Montagsdemo statt. Los ging es 2009, diesen September jährt sich der sog. „schwarze Donnerstag“ zum 10.mal. Ein Flyer für die Jubiläumsdemo findet sich hier.

„Der Hambacher Forst wird nicht für den Tagebau in Anspruch genommen“

„Hambi bleibt“ war 2018 der Kampfslogan der Anti-Kohlebewegung und Synonym für den Kohleausstieg. Jetzt verkünden die Medien „Hambi bleibt“ und sendeten Direktreportagen aus dem Hambacher Wald. Kurz zuvor hatten sich Bundesregierung , die Ministerpräsidenten der Braunkohleländer und die Kohlewirtschaft in einem ein “ Vernunft-Paket“ (Armin Laschet) auf einen „Stillegungspfad“ zum Kohleausstieg bis 2038 (optional 2035) geeinigt. (mehr…)

Aufsehenerregender Freispruch für Klimaaktivist/innen in der Schweiz

Am Montag wurden bei Lausanne 12 AktivistInnen des Schweizer Klimabündnisses vom Vorwurf des Hausfriedensbruches und der Hinderung einer Amtshandlung der Polizei freigesprochen. Sie waren von der Schweizer Grossbank Crédit Suisse angezeigt worden, weil sie in einer Filiale ein Tennismatch aufgeführt hatten. Die Staatsanwaltschaft verschickte Strafbefehle mit Geldstrafen, gegen die Einspruch eingelegt worden war. (mehr…)

FFF Demo in Mainz

Am Freitag findet eine überregionale Demo von Fridays for Future in Mainz statt. Anlass ist das einjährige Bestehen der dortigen Protestbewegung. So geht es um eine Standortbestimmung sowie einen Rückblick und eine Bilanz der vergangenen Monate. Hauptthemen dürften aber „Siemens“ und „The world is on fire“ sein. Beginn ist um zwölf Uhr in der Ludwigstrasse (Innenstadt). Bereits am Montag hatte es bundesweit, auch in Mainz, kurzfristig angesetzte Proteste gegen die Pro-Adani- Entscheidung von Siemens gegeben . Dabei geht es nur um einen sehr bescheidenen Beitrag am Konzernumsatz, aber um eine strategisch hoch wichtige Entscheidung, ob Siemens durch Druck von der Strasse zum Nachgeben gezwungen werden kann.
Nachtrag: In Mainz verzögerte der FFF-Demonstrationszug einen Traktorenkorso, der von Wiesbaden aus zum ZDF in Wiesbaden unterwegs war. Die BäuerInnen fordern unter anderem die Rücknahme von Auflagen zum Insekten- und Grundwasserschutz, was dem Anliegen von FFF entgegen läuft.

Altlasten am Flughafen

Die Fraport hat inzwischen ein echtes Problem: Der recht sorglose Umgang mit dem kontaminierten Erdaushub für das Terminal 3 stösst auf Kritik der Umlandgemeinden. Für Fraport könnte das zu massiv steigenden Baukosten führen… (mehr…)

Was bringt 2020 am Frankfurter Flughafen ?

Der Verkehrsbereich, insbesondere der Flugverkehr, kommt zunehmend in die Diskussion. Das hängt damit zusammen, dass in diesem Sektor in Deutschland die CO.2 Emissionen im letzten Jahr erneut zugelegt haben (mehr…)