Archiv der Kategorie 'Sehring'

Bannwald-Demo in Wiesbaden

Etwa 50 Menschen verschiedener Initiativen haben am Mittwochmittag am Landtag in Wiesbaden für besseren Bannwald- und Landschaftsschutz demonstriert. An der Kundgebung beteiligten sich auch Landtagsabgeordnete der Linken und der Grünen. (mehr…)

Umweltschutz-Demo am Mittwoch, 20.6. 11 Uhr in Wiesbaden / Marktplatz

Eine Demo -beziehungsweise Mahnwache- mitten in der Woche mitten am Tag in der Wiesbadener Stadtmitte ? Der Anlass ist die letzte Plenarsitzung des hessischen Landtags, bevor er in die Sommerpause und dann in die Neuwahl geht… Der Grund für die Demo ist der nach Meinung der VeranstalterInnen zu geringe Stellenwert der Umweltpolitik in Hessen. (mehr…)

Wo laufen sie denn…wenn Langener Bürger/innen für den Bannwald auf die Strasse gehen wollen…

Am Samstag haben 90 Menschen in der Langerner Innenstadt gegen die Sehring-Rodungen, für eine schnelle Rekultivierung verwüsterter Flächen und gegen die Untätigkeit zuständiger politischer Stellen demonstriert. Es wurde auch vom Aktionsbündnis zur Solidarität mit den Besetzerinnen des Treburer Oberwaldes aufgerufen. Allerdings durfte nicht auf der Strasse demonstriert werden – der Zug musste sich über die Bürgersteige winden. (mehr…)

Bericht von der Info-Veranstaltung zum Bannwald in Langen- Ausblick auf die Demo am 17.3.

Voll besetzt war den Clubraum in der Stadthalle in Langen bei der Info-Veranstaltung zur Zukunft des Bannwaldes. Dies war schon einmal ein schöner Erfolg für das Bündnis Bannwald. Der war auch mehr als nötig. In den Vortagen hatte es enorme Turbulenzen um das Bündnis gegeben. (mehr…)

Sehring droht Klage gegen Aktionsbündnis auf Unterlassung an

Einige Mitglieder des Aktionsbündnisses für den Bannwald Langen haben kürzlich unliebsame Post von einem Rechtsanwaltbüro bekommen. Im Auftrag ihres Mandanten Sehring fordern die Anwälte, eine Unterlassungserklärung zu unterschreiben. Täte man das nicht fristgerecht, würde eine Vertragsstrafe von 5000 Euro fällig. Ein Flugblatt, welches das Bündnis als Werbung für die Saalveranstaltung am 5 März verteilt, soll „falsche Tatsachen“ behaupten. (mehr…)

Veranstaltung zum Langener Bannwald am 5.3. 2018

Das Aktionsbündnis Langener Bannwald lädt für Montag,den 5.3. um 19.30 Uhr zu einer Informations- und Diskussionsveranstaltung um die Zukunft des Bannwaldes ein. Die Veranstalter: „Der Langener Bannwald gehört allen, nicht einer Firma oder einer Person“. Thomas Norgall vom BUND wird über den Stand der Verfahren gegen die Auskiesungspläne der Firma Sehring berichten. Auch geht es um Perspektiven eines “ Widerstands mit langem Atem“.
Veranstaltungsort ist die neue Stadthalle in Langen in der südlichen Ringstrasse 77.

Sehring-Teilrodung abgeschlossen-Schliessung der Steingrundschneise droht

Die Firma Sehring hat Mitte Januar die Fällung der Bäume im Planabschnitt 2a abgeschlossen. Zuletzt fielen junge Bäume in einem Zipfel südöstlich der Steingrundschneise/Mitteldicker Allee. Sehring will künftig an diesen Standort seine zentrale Förderband-Anlage umsetzen. (mehr…)

Mahnwache wegen Sehring Waldrodung in Darmstadt

Das Aktionsbündnis für den Bannwald in Langen ruft für nächsten Samstag, den 20.1.2018 von 11 Uhr bis 13 Uhr vor dem Regierungspräsidium Darmstadt am Luisenplatz zu einer „Mahnwache pro Bannwald“ auf. Der Ort sei mit Bedacht ausgewählt.
Das grün geführte Regierungspräsidium nutze seine Handlungsspielräume zum Schutz der Umwelt nicht aus, sondern decke im Gegenteil Missstände der rohstoffverarbeitenden Industrie.

Baum zu glauben….Filmchen über die Sehring Rodung

Auf You Tube steht seit heute ein Kurzfilm über die Rodung im Langener Wald vom Dezember. Viele Bäume fallen, doch das Ansehen bis zur zweiten Minute wird „belohnt“…

Teile vom „Sehring-Wald“ stehen noch

Aus Gründen, über die ohne Faktenwissen hier nur spekuliert werden kann, ist die Rodung im Langener Forst stark verlangsamt worden. Am Wochenende wurde gar nicht, am Montag nur mit einem Harvester und Dienstag sowie Mittwochvormittag gar nicht gerodet. Nur Rückemaschinen waren im Einsatz und stapeln die gefällten Stämme im Bereich der Brunnenschneise. (mehr…)

Sehring Rodung 17 Tag 2

Ein wenig Hoffnung war da, morgens in den Wald zu kommen und die Sägen schweigen. Schliesslich war für Montagabend noch mir einem „Hängebeschluss“ aus Kassel gerechnet worden, der günstigstenfalls eine Rodung bis zum Urteil in der Sache aussetzen würde….. (mehr…)

Sehring beginnt mit Rodungen im Planabschnitt 2a trotz ausstehendem VGH-Beschluss

Heute morgen hat die Firma Sehring mit Harvestern die umstrittene Rodung am Waldsee aufgenommen. Damit hatte bei den KlägerInnen eigentlich niemand gerechnet, da der BUND noch im November einen Hängebeschluss beim VGH beantragt hatte, ein Verbot von Rodungen bis zum ausstehenden Gerichtsentscheid anzuweisen.

Sehring nutzte das vorläufige Ausbleiben des Beschlusses, um wieder einmal -wie vor fünf Jahren- vollendete Tatsachen zu schaffen. Es ist zu hoffen, dass das Gericht dies Sehring nicht durchgehen lässt……

Kleine Bannwald-Demo in Langen

Etwa 30 Leute haben am Samstag mit einem Zug durch die Innenstadt von Langen für den Erhalt des Bannwaldes demonstriert. Die PassantInnen reagierten überraschend wohlwollend. Es gibt einen You Tube Clip von der Veranstaltung.

Tier- und Waldschutz-Demo in Langen

Am Samstag , den 2. Dezember findet in Langen um 11 Uhr eine Demo unter dem Motto „Stoppt den Kiesabbau .Retten Sie den Langener Wald“ statt. Aufrufen tut das Aktionsbündnis Bannwald . Treffpunkt ist am Wilhelm-Leuschner-Platz an der Stadtkirche. Es wird einen Demonstrationszug durch die Innenstadt geben.

In erster Instanz hat der BUND die Klage gegen den Sofortvollzug verloren. In dem Urteil wurde bestritten, dass er als Verband gegen Betriebspläne klagen darf. Er hat unmittelbar nach Zustellung des Urteils Berufung in Kassel eingelegt – noch eine Atempause für den Wald.

Widerstand gegen Sehring-Rodungen formiert sich

Na endlich ! Es regt sich doch noch was. In Langen hat sich über alle Partei- und Sympathie/Antipathiegrenzen hinweg ein „Bündnis für den Bannwald“ formiert.
Täglich wird mit einem Urteil des Verwaltungsgerichts Darmstadt über die Klage gegen den Sofortvollzug gerechnet. Das steht eigentlich seit über einer Woche aus. Für Sonntag ist ein Protest-Spaziergang organisiert. (mehr…)

Sehring im Oktober

Noch steht das Urteil des Verwaltungsgerichts zum Sehring-Sofortvollzug aus. Die bauvorbereitenden Massnahmen im Wald sind abgeschlossen. Zuletzt wurde ein Zugang vom bisherigen Betriebsgelände zum eingezäunten Wald planiert. So müssen die Harvester nicht über öffentliche Wege. (mehr…)

Sehring-Rodung rückt näher

Noch steht der Wald am Langener Waldsee. Aber er könnte bald fallen. Ein Lokaltermin beim Sehring ergab, dass die Rodungsvorbereitungen abgeschlossen sind: Gelände verrammelt, Krötenzaun versetzt, der Zaun zur bisherigen Kiesgewinnungsfläche demontiert. Die Bundestagswahl ist um, und womöglich auch bald die Schamfrist der Darmstadt-Wiesbadener Allianz von Politik, Wirtschaft und Justiz, welche dem Wald und seinen Klageberechtigten eingeräumt wurde.
Am Freitag tagte im Frankfurter Römer die Regionalversammlung. Dort forderten eine grosse Mehrheit von SPD, CDU,FDP und Teilen der AfD die Regierungspräsidentin auf, einen Vergleich zwischen Sehring und den Planungsbehörden zu schliessen. Sehring übernähme die bisherigen Kosten des dann beendeten Rechtsstreits. Dann würde der Waldseebereich wie vor 2009 wieder Vorranggebiet für Kiesabbau und 60 Hektar Wald könnten gefällt werden. . Dies wäre wegen des Wachstums der Region nötig. 184.000 Wohnungen müssten neu gebaut werden und deren BewohnerInnen sich an einem attraktiven, erweiterten Waldsee erholen können….. Solche Töne kamen besonders von der SPD.

Sofortvollzug für Sehring-Rodung vorläufig durch Klage blockiert

Obwohl in Hessen kaum noch Bergbau betrieben wird, leistet sich das Bundesland in Wiesbaden ein Bergamt, welches zu seiner Existenzsicherung alle Wünsche der Kali- und Kiesindustrie durchboxt.
Verantwortlich für diese Behörde ist die Darmstädter Regierungspräsidentin Barbara Lindscheid (Grüne).
Ende August hat die Behörde den aktuellen Hauptbetriebsplan für Sehring genehmigt und mit der Anordnung des Sofortvollzugs den Weg für eine sofortige Rodung freigemacht. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz bezeichnet die Pläne von Sehring als „skandalös“ und hat gegen den Hauptbetriebsplan Klage eingereicht, welche für den Sofortvollzug aufschiebende Wirkung hat. Der Wald bleibt – eingezäunt- bis zu einem Urteil erst einmal stehen. (mehr…)

Sehring greift wieder nach dem Wald

Am ersten September endete die Brut- und Setz- Periode. Während es im Treburer Forst erst einmal ruhig blieb, rückten an der Kiesgrube in Langen Bautrupps an, um einen Bauzaun um die aktuell von Abholzung bedrohten acht Hektar Wald zu errichten. Die Sorge wächst, dass hier schnell vollendete Tatsachen geschaffen werden sollen. (mehr…)

Sehring will im Winter 2017/18 wieder Bannwald roden

Am Langener Waldsee haben vorbereitende Massnahmen für den nächsten Auskiesungsabschnitt begonnen. In der Waldabteilung 26 sollen im Planabschnitt 2 in wenigen Monaten erneut 8,14 Hektar Laubwald gefällt werden. Ein neuerrichteter Krötenzaun macht die Abmessungen des Vorhabens deutlich. (mehr…)