Archiv der Kategorie 'Sehring'

Mahnwache wegen Sehring Waldrodung in Darmstadt

Das Aktionsbündnis für den Bannwald in Langen ruft für nächsten Samstag, den 20.1.2018 von 11 Uhr bis 13 Uhr vor dem Regierungspräsidium Darmstadt am Luisenplatz zu einer „Mahnwache pro Bannwald“ auf. Der Ort sei mit Bedacht ausgewählt.
Das grün geführte Regierungspräsidium nutze seine Handlungsspielräume zum Schutz der Umwelt nicht aus, sondern decke im Gegenteil Missstände der rohstoffverarbeitenden Industrie.

Baum zu glauben….Filmchen über die Sehring Rodung

Auf You Tube steht seit heute ein Kurzfilm über die Rodung im Langener Wald vom Dezember. Viele Bäume fallen, doch das Ansehen bis zur zweiten Minute wird „belohnt“…

Teile vom „Sehring-Wald“ stehen noch

Aus Gründen, über die ohne Faktenwissen hier nur spekuliert werden kann, ist die Rodung im Langener Forst stark verlangsamt worden. Am Wochenende wurde gar nicht, am Montag nur mit einem Harvester und Dienstag sowie Mittwochvormittag gar nicht gerodet. Nur Rückemaschinen waren im Einsatz und stapeln die gefällten Stämme im Bereich der Brunnenschneise. (mehr…)

Sehring Rodung 17 Tag 2

Ein wenig Hoffnung war da, morgens in den Wald zu kommen und die Sägen schweigen. Schliesslich war für Montagabend noch mir einem „Hängebeschluss“ aus Kassel gerechnet worden, der günstigstenfalls eine Rodung bis zum Urteil in der Sache aussetzen würde….. (mehr…)

Sehring beginnt mit Rodungen im Planabschnitt 2a trotz ausstehendem VGH-Beschluss

Heute morgen hat die Firma Sehring mit Harvestern die umstrittene Rodung am Waldsee aufgenommen. Damit hatte bei den KlägerInnen eigentlich niemand gerechnet, da der BUND noch im November einen Hängebeschluss beim VGH beantragt hatte, ein Verbot von Rodungen bis zum ausstehenden Gerichtsentscheid anzuweisen.

Sehring nutzte das vorläufige Ausbleiben des Beschlusses, um wieder einmal -wie vor fünf Jahren- vollendete Tatsachen zu schaffen. Es ist zu hoffen, dass das Gericht dies Sehring nicht durchgehen lässt……

Kleine Bannwald-Demo in Langen

Etwa 30 Leute haben am Samstag mit einem Zug durch die Innenstadt von Langen für den Erhalt des Bannwaldes demonstriert. Die PassantInnen reagierten überraschend wohlwollend. Es gibt einen You Tube Clip von der Veranstaltung.

Tier- und Waldschutz-Demo in Langen

Am Samstag , den 2. Dezember findet in Langen um 11 Uhr eine Demo unter dem Motto „Stoppt den Kiesabbau .Retten Sie den Langener Wald“ statt. Aufrufen tut das Aktionsbündnis Bannwald . Treffpunkt ist am Wilhelm-Leuschner-Platz an der Stadtkirche. Es wird einen Demonstrationszug durch die Innenstadt geben.

In erster Instanz hat der BUND die Klage gegen den Sofortvollzug verloren. In dem Urteil wurde bestritten, dass er als Verband gegen Betriebspläne klagen darf. Er hat unmittelbar nach Zustellung des Urteils Berufung in Kassel eingelegt – noch eine Atempause für den Wald.

Widerstand gegen Sehring-Rodungen formiert sich

Na endlich ! Es regt sich doch noch was. In Langen hat sich über alle Partei- und Sympathie/Antipathiegrenzen hinweg ein „Bündnis für den Bannwald“ formiert.
Täglich wird mit einem Urteil des Verwaltungsgerichts Darmstadt über die Klage gegen den Sofortvollzug gerechnet. Das steht eigentlich seit über einer Woche aus. Für Sonntag ist ein Protest-Spaziergang organisiert. (mehr…)

Sehring im Oktober

Noch steht das Urteil des Verwaltungsgerichts zum Sehring-Sofortvollzug aus. Die bauvorbereitenden Massnahmen im Wald sind abgeschlossen. Zuletzt wurde ein Zugang vom bisherigen Betriebsgelände zum eingezäunten Wald planiert. So müssen die Harvester nicht über öffentliche Wege. (mehr…)

Sehring-Rodung rückt näher

Noch steht der Wald am Langener Waldsee. Aber er könnte bald fallen. Ein Lokaltermin beim Sehring ergab, dass die Rodungsvorbereitungen abgeschlossen sind: Gelände verrammelt, Krötenzaun versetzt, der Zaun zur bisherigen Kiesgewinnungsfläche demontiert. Die Bundestagswahl ist um, und womöglich auch bald die Schamfrist der Darmstadt-Wiesbadener Allianz von Politik, Wirtschaft und Justiz, welche dem Wald und seinen Klageberechtigten eingeräumt wurde.
Am Freitag tagte im Frankfurter Römer die Regionalversammlung. Dort forderten eine grosse Mehrheit von SPD, CDU,FDP und Teilen der AfD die Regierungspräsidentin auf, einen Vergleich zwischen Sehring und den Planungsbehörden zu schliessen. Sehring übernähme die bisherigen Kosten des dann beendeten Rechtsstreits. Dann würde der Waldseebereich wie vor 2009 wieder Vorranggebiet für Kiesabbau und 60 Hektar Wald könnten gefällt werden. . Dies wäre wegen des Wachstums der Region nötig. 184.000 Wohnungen müssten neu gebaut werden und deren BewohnerInnen sich an einem attraktiven, erweiterten Waldsee erholen können….. Solche Töne kamen besonders von der SPD.

Sofortvollzug für Sehring-Rodung vorläufig durch Klage blockiert

Obwohl in Hessen kaum noch Bergbau betrieben wird, leistet sich das Bundesland in Wiesbaden ein Bergamt, welches zu seiner Existenzsicherung alle Wünsche der Kali- und Kiesindustrie durchboxt.
Verantwortlich für diese Behörde ist die Darmstädter Regierungspräsidentin Barbara Lindscheid (Grüne).
Ende August hat die Behörde den aktuellen Hauptbetriebsplan für Sehring genehmigt und mit der Anordnung des Sofortvollzugs den Weg für eine sofortige Rodung freigemacht. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz bezeichnet die Pläne von Sehring als „skandalös“ und hat gegen den Hauptbetriebsplan Klage eingereicht, welche für den Sofortvollzug aufschiebende Wirkung hat. Der Wald bleibt – eingezäunt- bis zu einem Urteil erst einmal stehen. (mehr…)

Sehring greift wieder nach dem Wald

Am ersten September endete die Brut- und Setz- Periode. Während es im Treburer Forst erst einmal ruhig blieb, rückten an der Kiesgrube in Langen Bautrupps an, um einen Bauzaun um die aktuell von Abholzung bedrohten acht Hektar Wald zu errichten. Die Sorge wächst, dass hier schnell vollendete Tatsachen geschaffen werden sollen. (mehr…)

Sehring will im Winter 2017/18 wieder Bannwald roden

Am Langener Waldsee haben vorbereitende Massnahmen für den nächsten Auskiesungsabschnitt begonnen. In der Waldabteilung 26 sollen im Planabschnitt 2 in wenigen Monaten erneut 8,14 Hektar Laubwald gefällt werden. Ein neuerrichteter Krötenzaun macht die Abmessungen des Vorhabens deutlich. (mehr…)

Sponsorenlauf für Klage gegen Sehring

Diesen Sonntag, den 19.6.,findet von 10 bis 13 Uhr im Langener Stadtwald (Treffpunkt ist ab Wasserwerk ausgeschildert) ein Benefizlauf zur Finanzierung der Berufungsklage des BUND gegen den Sehring-Planfeststellungsbeschluss statt. TeilnehmerInnen
spenden dabei ihre selbst festgesetzten Startgelder. Die Runde ist erträgliche 4 Kilometer lang und führt auch an der aktuellen Abholzungsfläche vorbei.

Verfahren zu Sehring-Go-In eingestellt

Mit einer Einstellung bei einer Geldauflage von 500 Euro endete der Prozess gegen einen Dreieicher Umweltschützer vor dem Langener Amtsgericht. Die Staatsanwaltschaft hatte ursprünglich im Strafbefehl eine Geldstrafe über 40 Tagessätze beantragt. (mehr…)

Prozess (nicht nur) um Wollfäden in Langen

Im Vorfeld des Hausfriedensbruchsprozesses , der am Dienstagvormittag am Langener Amtsgericht stattfindet, gab es jetzt Unterstützung für den Betroffenen durch die Bundesgeschäftsstelle von Robin Wood. „Robin Wood unterstützt örtliche Initiativen für den Erhalt des klimaschützenden Bannwalds und gegen die Ausweitung des klimaschädlichen Flugverkehrs seit über zehn Jahren“ heisst es aus Hamburg. Die Presseerklärung ist weitgehend in einem Bericht der Zeitung Offenbach Post wiedergegeben. So hat das „Go-In“ im Langener Wald -ausgelöst durch die Reaktion der Firma Sehring darauf- nun doch noch ein grösseres Echo gefunden.

Rot-Grüner Hauskrach um Kiesabbau in der Regionalversammlung Südhessen

Die SPD in Südhessen rückt von ihrer Position, den Kiesabbau in Langen über eine Aenderung des Regionalplanes zu stoppen, ab. Sie möchte jetzt mit der Firma Sehring über eine Kompromisslinie verhandeln. Die Grünen sind über den Ausstieg aus der gemeinsamen Linie enttäuscht. Die SPD sieht in ihrem Schritt die Konsequenz aus der pragmatischen wirtschaftsfreundlichen Politik der hessischen Grünen „Wenn das Wirtschaftsministerium den Abbau nicht wollte, hätte es längst in das Verfahren eingreifen können, ebenso das grüne Regierungspräsidium“ (mehr…)

Prozesstermin zu Sehring-Aktion in Langen

Das Abholzen von Bannwald gegen die politische Erklärung der Regionalversammlung Rhein Main ist in den Augen der Staatsanwaltschaft völlig rechtskonform. Nicht aber der Aufenthalt in demselben, um dort gegen die Rodung zu protestieren. Das gilt als Hausfriedensbruch . Am Dienstag, den 31.5.2016 findet dazu um 10.45 im Saal D des Amtsgerichts Langen, Zimmerstrasse 29 , ein Prozess mit dem Vorwurf des angeblichen widerrechtlichen Eindringens in ein befriedetes Besitztum zum Nachteil der Firma Sehring statt. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt betont ein „besonderes öffentliches Interesse an der Strafverfolgung“ Ob dem so sei, davon möge sich die Oeffentlichkeit selbst ein Bild machen, der Besuch des Prozesses ist willkommen.

Bericht vom Waldspaziergang in Langen

Etwas über 30 Leute haben die Gelegenheit genutzt, sich die „Abwicklung“ des Langener Stadtwalds -fachkundig erläutert durch Vertreter des BUND- anzusehen. (mehr…)

Waldspaziergang zu Sehring am Samstag, 9.4.2016

Die Ortsgruppe Langen-Egelsbach des BUND ruft für nächsten Samstag zu einem Waldspaziergang zum Sehring-Rodungsgelände auf. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Wasserwerk West am Ende der Paul-Ehrlich Strasse. Das ist etwas weniger als ein Kilometer westlich des S-Bahn-Haltepunkts Langen-Flugsicherung.