Archiv der Kategorie 'Sehring'

Bergbehörde stoppen !

CDU und Grüne loben ihre Koalition in Hessen. Die Landesgrünen behaupten in einer Agitprop-Kampagne, die wohl den Kommunalwahlkampf unterstützen soll, sie hätten den „Wald wirksam“, so gut wie nie zuvor, geschützt. Dabei ist eigentlich eher das Gegenteil der Fall- ein paar Überlegungen am Fall Sehring – es hätte auch Kali und Salz oder die Fraport sein können- warum das so ist….. (mehr…)

Unbekannte bauen Sehring-Zaun wieder ab

Auf indymedia erschien dieser Tage der Text einer anonymen Gruppe, die angibt, den Zaun um die Rodungsfläche bei Sehring in einer nächtlichen Aktion abgebaut zu haben. Man wolle den Wald erhalten und so der Öffentlichkeit wieder zurückgeben, zumal die Sehring unnütze Großprojekte des Kapitals wie die Landebahn NW, das Terminal 3 aber auch den Neubau der EZB im Frankfurter Ostend beliefere. Letzteres kann übrigens auch direkt bei der Sehring nachgelesen werden. Wir dokumentieren im Folgenden den bei indymedia erstveröffentlichten Text: (mehr…)

Sehring geht aufs Ganze

Die Firma Sehring möchte im neuen Jahr die nächsten vier Hektar roden und stellt Zäune. Dies ermöglicht ihr die Abweisung der Klage des BUND für Naturschutz vor dem Verwaltungsgericht in Darmstadt. Allerdings hat das Gericht der Firma Sehring einige Kieshaufen-Barrikaden auf den Weg geschüttet…. (mehr…)

Innerparteiliche Transparenz SEHR-ge-RING: Langener Grüne mucken auf

Für Grünen-Verhältnisse ungewöhnlich scharf hat der Langener Ortsverband der Grünen auf den Kies-Sofortvollzug der Parteikollegin Brigitte Lindscheid reagiert. (mehr…)

Grünes Regierungspräsidium beschliesst neuen Sofortvollzug für Sehring

Besser als die FDP: Das von Brigitte Lindscheid geführte Darmstädter Regierungspräsidium hat in Absprache mit der Landesregierung eine neue Fällgenehmigung für 4,23 Hektar Ex-Bannwald erteilt. Grund: Sehring hätte schneller ausgekiest als erwartet und bräuchte für den Weiterbetrieb ab Ende des Jahres dringend neue Fläche im Abschnitt 1B. (mehr…)

Sommercamp gestartet – Proteste bei Sehring


(Foto: M. Flörsheimer, übernommen von Robin Wood)

Unter großem Medieninteresse ist im rodungsbedrohten Treburer Oberwald das Sommercamp für Flughafenrückbau und gegen Terminal 3 gestartet. Nachdem gestern die Delegiertenversammlung des BBI im Camp tagte, wurde heute der Firma Sehring ein Besuch abgestattet. Morgen -bei besten Wetter- erwartet die Besucher ein breites inhaltliches Programm und am Sonntag der traditionelle Kuchenstand.

Warum Sehring ?

Bei der heutigen Robin Wood Kletteraktion am Kieswerk Sehring fragte ein Polizist : „Sie kommen doch offenbar vom Flughafencamp, was wollen Sie beim Sehring?“ Nun, ohne Beton wurde noch kein Flughafen erbaut… (mehr…)

Kieshunger


Sehring-Grube: Hier stand bis Februar 2014 noch Wald

Waldrodungen ohne Ende? Bereits ab Herbst möchte die Firma Sehring am Langener Waldsee weitere 4,27 Hektar Wald roden. Den Weg dazu ebnet ausgerechnet die neue grüne Regierungspräsidentin von Darmstadt, Brigitte Lindscheid. (mehr…)

NaturschützerInnen kritisieren Bannwald-Gesetz


Deutliche Kritik von der Naturschutz-Basis an der grünen Bannwald-Gesetznovelle gab es am Sonntag, den 6.4. bei einem Waldspaziergang zur Sehring-Kiesgrube bei Langen. (mehr…)

Langen: Wald fällt, Protest fällt aus ?


Am Langener Waldsee gehen die Rodungen weiter, bis Monatsende könnten die zunächst vorgesehen sieben Hektar gefallen sein. Die Prozedur wird von der Umgebung weitgehend ignoriert. Das muss aber nicht so bleiben! (mehr…)

VGH bestätigt: Sehring darf Bannwald zu Kies machen


Und zwar sofort. Am Donnerstagmittag wurde das Urteil der ersten Instanz bestätigt. Am Gelände selbst waren -zumindest bis zum späteren Nachmittag- noch keine Rodungsmaschinen aufgefahren. Das dürfte sich aber morgen früh ändern.

Update: Rodung hat Freitagmorgen begonnen. (mehr…)

Aufschub für den Langener Bannwald- nur noch bis Montag ?


Genüsslich sonnt sich ein Eichhörnchen in der Krone einer Buche – und schaut etwas genervt auf den Beobachter. Bald könnte es für das Tier aber so richtig unangenehm werden: Nach einer Niederlage des BUND vor dem Verwaltungsgericht in Darmstadt droht bei einer Bestätigung des Urteils durch den VGH Kassel schon ab Montag die Fällung des Baumes. (mehr…)

Aktuelles Suchbild: Wo ist der Politikwechsel?

Baggern für das Terminal 3…

… und nebenan roden für die Sehring. (Von hier soll in späteren Bauphasen der Kies für das neue Terminal kommen.)

(mehr…)

Ein Briefwechsel….

….mit dem RP unterstützt die Vermutung, dass Sehring und das RP Terminabsprachen geführt haben (mehr…)

Mehrere Kilometer Zaun durchschneiden den Langener Wald


Die Firma Sehring hat ihre zwangsunterbrochene Rodungsstelle weiträumig mit Sicherheitszäunen absperren lassen. Sie stehen entlang der Waldwege. Ob sie dort bereits stehen dürfen, ist unklar. Zudem patroilliert ein Darmstädter Sicherheitsdienst mit Doppelstreife und Hund. (mehr…)

Langen: Sehring fällt in Nacht-und Nebel-Aktion erste Bäume

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat am Montag, den 9.12 den Sofortvollzug für die Erschliessung eines ersten Segments der Auskiesungsfläche genehmigt. Fast simultan fielen die ersten Bäume. Bis die rechtlichen Einspruchsmöglichkeiten des Klageführers BUND gegen den Sofortvollzug griffen, waren bereits zahlreiche Bäume gefallen. (mehr…)

Was wird aus dem Antrag auf Sofortvollzug zur Waldrodung der Firma Sehring ?

Nachdem der Bund für Umwelt- und Naturschutz Mitte Oktober Verbandsklage gegen den Beschluss des RP zur Rodung von 62 Hektar Bannwald erhoben hat, ist die Fa. Sehring ihrerseits in die Offensive gegangen: Sie beantragte den Sofortvollzug. (mehr…)

Regierungspräsidium Darmstadt genehmigt Abholzung von 63,3 Hektar Bannwald nahe des Flughafens

Unmittelbar vor der Landtagswahl hat das RP in Darmstadt der Firma Sehring die Abholzung von 62,3 Hektar Bannwald zur Kiesgewinnung genehmigt. Die Kiesgrube befindet sich nur wenige Kieslasterminuten entfernt von der Baustelle des Terminal 3…. (mehr…)

Sehring: „T 3 muss aus unmittelbarer Nähe beliefert werden“

Am vierten und letzten Erörterungstag zur geplanten Kiesgrubenerweiterung ging es um das Thema „Rohstoffe“. Sehring befürchtet eine „Kieslücke“ und Versorgungsengpässe, wenn die Auskiesung nicht käme. Grund sei auch der allgemein wachsende Widerstand gegen den Kiesabbau, so auch in Trebur und Kelsterbach. Tunlichst vermieden wurde in der Begründung von Sehring ein direkter Bezug zum Thema Flughafenausbau, von welchem Sehring ja ausserordentlich profitiert. In der Diskussion kam er dann aber doch. (mehr…)

Die Deals der Firma Sehring

Am dritten Tag der Anhörung zur Abholzung von 80 Hektar Bannwald hatten sich die Reihen der Behördenvertreter und Privateinwender stark gelichtet. Nicht aber die Bänke des Antragstellers, der Firma Sehring, sowie die der Umweltverbände. Von Seiten des hessischen Bergamtes war zu hören, dass man das Planfeststellungsverfahren weiterzuführen und gegebenenfalls auch abzuschliessen gedenkt. Privatrechtliche Einigungen zwischen Sehring und einigen Klageberechtigten könnten den Vorgang beschleunigen. (mehr…)