Waldbesetzung http://waldbesetzung.blogsport.de Widerstand gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens Sat, 04 Apr 2020 08:48:19 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Fraport: Terminal 2 macht bis auf weiteres zu http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/04/fraport-terminal-2-macht-bis-auf-weiteres-zu/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/04/fraport-terminal-2-macht-bis-auf-weiteres-zu/#comments Sat, 04 Apr 2020 08:48:19 +0000 Administrator Flughafen & Region http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/04/fraport-terminal-2-macht-bis-auf-weiteres-zu/ Die Fraport hat mitgeteilt, das Terminal 2 ab nächster Woche mangels Auslastung zu schliessen. Zuletzt wurde die Skytrain-Verbindung zwischen dem Terminal 1 und dem Terminal 2 zu einem guten Teil von Schaulustigen genutzt. An denen hat der Flughafen -vorübergehend- kein Interesse.

Es gehörte seit Anbeginn des Flughafens zur Strategie der Akzeptanzerhöhung, den Flughafen selbst als touristisches Ziel zu vermarkten. Und es war auch eine Einnahmequelle. Ganze Hundertschaften von Familien fielen täglich nach einer Gummibahn-Fahrt in den Mc. Donalds im Terminal 2 und der dortigen Spielewelt ein. Wer etwas mehr Geld lockermachen wollte, ging auf die Aussichtsterasse.

Momentan will man dieses Publikum nicht haben und den öffentlichen Betrieb auf das Wesentliche beschränken. Auch andere Destinationen machen dicht. Wer will auch jetzt schon TagestouristInnen, etwa an den Rheinpromenaden, die nichts konsumieren und nichts ausgeben können ? Zudem ist es wohl eine Art Ur-Furcht, Fremde könnten etwas einschleppen.
Viele Verfügungen, die Bürgermeistereien als Ortspolizeibehörden erlassen, dürften aber nicht von der gegenwärtigen Landesgesetzgebung zur Korona-Krise abgedeckt sein. Mit welchem Recht ein Bürgermeisteramt den Bewohner/ die Bewohnerin eines Zweitwohnsitzes zwingen kann diesen zu verlassen, das sei dahingestellt.

BewohnerInnen von Kelsterbach, Zeppelinheim und Walldorf radeln zum Flughafen und schauen sich die geparkten Düsenmaschinen an. Die Flugwirtschaft wird in den nächsten Monaten und wohl auch Jahren auf staatlicher Unterstützung angewiesen sein. Dies ist eine Chance, auf die Umweltverträglichkeit der Luftfahrt Einfluss zu nehmen – wenn man denn wollte.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/04/fraport-terminal-2-macht-bis-auf-weiteres-zu/feed/
Mister Bier gibt auf http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/01/mister-bier-gibt-auf/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/01/mister-bier-gibt-auf/#comments Wed, 01 Apr 2020 16:16:11 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/01/mister-bier-gibt-auf/ Es ist sicher nicht das Kernthema von einem Blog wie Waldbesetzung. Und trotzdem „dessen Bier“ . Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir verhindern dass sich unsere Gesellschaft – dynamisiert durch die Begleitumstände- und Folgen der Corona-Krise weiter für uns negativ verändert. Vor Jahren hatten wir hier im Blog einen Bericht über die Kelsterbacher Familienbäckerei Brügel

Der 2014 dazu veröffentlichte Artikel hier auf dem Blog zeigt, dass die belastbare Fähigkeit zur Aufrechterhaltung sozial verantwortungsvoller Strukturen nicht verloren gehen darf.

Die gegenwärtigen Soforthilfen für Kleinstbetriebe und Selbständige werden diese nur über wenige Wochen retten. Es wird darum gehen, gezielt zu unterstützen, auszuwählen. Das ist ein Pladoyer gegen Machtzuwachs der Internetkonzerne.

Verantwortlich wählen gilt nicht nur für Verkehrsmittel. Muss es die Billigairline oder das Supersparticket sein ? Es betrifft auch Ess- und Trinkgewohnheiten. Muss es billiges Zeug sein um sich zu besättigen und zu bebölken ? Wie können wir verhindern, dass immer mehr Menschen als „working poor“ ins Prekariat abrutschen ? Denn dann gibt es keine Wahl mehr.
In Schweinfurt hat das Ende der Familienbrauerei Wernecker Bier für massives Aufsehen gesorgt. Die im lokalen Geschäfts- und Kulturleben stark verwurzelten Betreiber haben einen emotionalen Kurzfilm veröffentlicht, der Beklemmungen auslösen kann. Aber vom Ehrentitel „Mr Bier“ -nach einer neuen Produktlinie- allein lässt sich nicht leben.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/04/01/mister-bier-gibt-auf/feed/
Virtuelle Demo Stuttgart http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/31/virtuelle-demo-stuttgart/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/31/virtuelle-demo-stuttgart/#comments Tue, 31 Mar 2020 08:26:15 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/31/virtuelle-demo-stuttgart/ Es ist erst zwei Jahre her, da gab es auf dem „Open Ohr“ Festival in Mainz einen Schwerpunkt „Digitalisierung“. Auf einer Podiumsdiskussion wurde die Frage gestellt,, ob der sogenannte „Online Protest“ über Voting, Influencing und Sharing den klassischen physischen Demo-Protest ablösen würde – und ob dies wünschenswert wäre und den Zielen der sozialen (sic!) Protestbewegungen zuträglich. Damals ging es ein wenig in die Richtung, dass sich Mischformen entwickeln würden.
Momentan ist die Situation eine andere. Es sind die Organisatorinnen der Proteste, die nach Wegen suchen eine Kommunikation über das Netz aufrechtzuerhalten und den Protest so zu stärken, dass er nach dem Ende der Kontaktsperre nicht schwächer aufgestellt ist als zuvor.

In Stuttgart hat sich eine Gruppe um das Montagsdemo-Organisationsteam gebildet, die jeden Montag einen Internetbeitrag produziert, welcher ähnlich lange dauert wie die klassische Demo. Jene Gruppen und Einzelpersonen, die sonst auf der Demo auftreten, sind aufgerufen Beiträge für das neue „Oben Bleiben TV“ zu produzieren. Den Anfang machte u.a. die Robin Wood Stuttgart. In dem Beitrag sind auch historische Aufnahmen der Baggerblockade 2010 und der Schlossgartenräumung 2012 zu sehen.
Zum Link der Sendung geht es hier

Am Stuttgarter Halbtiefbahnhof wird derweil unverdrossen weitergebaut. Nun, momentan ist ja meist noch genug Platz für das Abstandsgebot. Das würde sich bei einem Betrieb des — sagen wir mal : „kompakt“ designten --Schlauchbahnhofs aber ändern. Leider, noch ein Argument gegen die Planung von S 21…..

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/31/virtuelle-demo-stuttgart/feed/
Condor landet noch einmal auf Rhein Main http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/condor-landet-noch-einmal-auf-rhein-main/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/condor-landet-noch-einmal-auf-rhein-main/#comments Mon, 30 Mar 2020 16:43:27 +0000 Administrator Flughafen & Region http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/condor-landet-noch-einmal-auf-rhein-main/ Heute sind mehrere Maschinen der Charter-Airline Condor in Frankfurt gelandet. Sie flogen etwa 600 Passagiere und Besatzungen des in Freemantle/Australien festgesetzten Kreuzfahrtschiffs „Artania“ nach Hause.

Eine Weltreise auf dem Luxusschiff „Artania“ – mit Flug nach Australien und dann Schiffspassage Neuseeland- Arabien – Suezkanal – Europa – ist eines der Top Reiseerlebnisse weltweit, aber auch einer der umweltschädlichsten Urlaube ever.
Für die Passagiere wäre er fast zum Alptraum geworden. Ein Passagier hatte offenbar in Sydney das Virus eingeschleppt. Aber die UrlauberInnen hatten zwei klare Vorteile : Reichtum und den richtigen Pass.
Viele, die in Flüchtlingslagern oder Slums der Pandemie ausgesetzt sind, können davon nur träumen.

Fragen muss man sich aber auch, ob es nicht fahrlässig war, Mitte März bei erkennbarer Gefahrenlage noch eine Kreuzfahrt anzutreten. Und auch, ob die Evakuierten für die Rettungsaktion mit in die Pflicht genommen werden sollten.

Für Condor , dem „Sonnenflieger“ , ist der Anlass auch sehr bitter.

Wir erinnern uns, dass Condor-Chef Teckentrup einer der übelsten Einpeitscher der Nordwestbahn und Propagandist des billigen Fliegens war. Er hat massgeblich die „Ja zu Fra“ Kampagne mit initiiert. Unter seiner Regie zog das Unternehmen vom schäbigen Kelsterbacher Taubengrund in die Frankfurter Vorzeigeadresse Gateway Gardens um.
Sicher werden heute zahlreiche Planespotter die Landung der Thomas Cook-Condor Maschinen beobachtet haben – so wie gestern früh schon den bis auf weiteres letzten Lufthansa A 380.

Die Zukunft von Condor ist noch ungewisser als die der Lufthansa. Die polnische Staatsairline LOT, welche Condor aufgekauft hat, möchte den Deal offenbar rückgängig machen.

Und es sei auch nochmals gesagt: Es ist nie zu spät, den Bau von Terminal 3 abzubrechen.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/condor-landet-noch-einmal-auf-rhein-main/feed/
Der Preis für einen respektlosen Umgang mit der Natur http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/der-preis-fuer-einen-respektlosen-umgang-mit-der-natur/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/der-preis-fuer-einen-respektlosen-umgang-mit-der-natur/#comments Mon, 30 Mar 2020 16:16:14 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/der-preis-fuer-einen-respektlosen-umgang-mit-der-natur/ Der Chef des Berliner Naturkundemuseums Johannes Vogel sieht die Ursachen der gegenwärtigen Weltkrise in einem ausbeuterischen Umgangsstil gegenüber der Natur, wie er in einem Tagesspiegel-Artikel beschreibt.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/30/der-preis-fuer-einen-respektlosen-umgang-mit-der-natur/feed/
Praktische Tips vom Praktiker und der Praktikerin http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/praktische-pflegetips-vom-praktiker/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/praktische-pflegetips-vom-praktiker/#comments Sat, 28 Mar 2020 10:50:18 +0000 Administrator Allgemein Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/praktische-pflegetips-vom-praktiker/ Auf dem Pflegephilosophie-Blog gibt es Tipps für den Alltag. Und ein wenig Hintergründiges. Etwa über Kliniken, welche nur so viele Betten vorhalten dass sie im Normalfall voll ausgelastet sind. Und was ist mit dem Sonderfall ? Hier noch etwas zum Thema Vorbeugung einer Lungenentzündung.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/praktische-pflegetips-vom-praktiker/feed/
Seltsame Freude über Flugzeuge http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/der-krisenmodus/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/der-krisenmodus/#comments Sat, 28 Mar 2020 10:19:46 +0000 Administrator Allgemein http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/der-krisenmodus/ Was sind das für Zeiten, wo sich Anwohnerinnen des Frankfurter Flughafens über jedes Flugzeug freuen, das sie hören und sehen ? Es vermittelt einen Anblick oder ein Hörerlebnis von Normalität. Währenddessen entfaltet sich die Natur. Nur, wo sind die Kröten geblieben ? Hoffentlich kommen sie noch.

Bisher jedenfalls war im Stadtwald noch keine zu sehen. Dafür aber Abertausende Ausflügler – wie vor über 100 Jahren- die etwas Frieden und Entspannung suchen. Von sozialen Spannungen ist bisher nicht so viel mitzubekommen. Der Klopapierstreit ist in seiner Harmlosigkeit eigentlich eher eine Ablenkung. Aber zwischen den Generationen grummelt es schon ein wenig. Kinder spielen „Corona“. Sie tummeln sich auf den Freiflächen, einer ruft „Polizei !“ und alle spritzen auseinander.

Alle sagen aber: Die Belastungsprobe steht noch bevor, so in zwei Wochen wird es so weit sein. Die Pandemie verbreitet sich mit der Verzögerung der Inkubations- und der Entfaltungszeit, das kann bis zu drei Wochen betragen.
Keiner weiss so genau, wie es in den schon eingetreten Hotspots aussieht – die sind gar nicht so weit entfernt: Colmar, Strasbourg, Mulhouse. Hier sind es Städte wie Berlin und Frankfurt, die besonders gefährdet sind .

Vor Australien liegt das Phönix- Kreuzfahrt-Traumschiff „Artania„(Link: Phönix-Reisen), das seit der Weihnachtszeit seine traditionelle Weltreise macht. Die ist mit ihrem Kapitän Morten Hansen der Inbegriff des deutschen Traumurlaubs. Jetzt -nach mehreren bestätigten Coronafällen (Link: Reiseportal Cruisetricks)an Bord- hat sich der Traum in einen Alptraum verwandelt. Tägliche Fiebermessung .Wie lange reicht das Essen ? Eigentlich will kein Hafen das Schiff anlegen lassen, es wird fieberhaft daran gearbeitet, die Passagiere auszufliegen zu lassen. Pro Person ein Gepäckstück, das Schiff wird seuchenpolizeilich beschlagnahmt werden und nach Freigabe wird es die Habseligkeiten nach Bremerhafen bringen.

In den 80ern sang Rio Reiser seinen Song „Blinder Passagier“, (You Tube Video mit Werbung) eine Ballade des (politischen) Zukunftspessimismus. Ein schrecklicher Song. Aber immerhin auf dem CBS Label erschienen, so ernst konnte es also doch nicht sein. Damals ging es um die Angst vor Krieg. Die müssen wir jetzt durchaus auch wieder haben.
Die Corona Krise überlagert andere Krisen, die langsamer verlaufen, aber auf Dauer ähnliche Auswirkungen haben. Was den Krisen gemeinsam ist, das ist vor allem: Wie gut eine Gesellschaft aufgestellt ist, um ihr zu begegnen ?Nur dann können die richtigen Massnahmen getroffen werden , einzeln wie kollektiv. Eines bedingt das andere. Dann können wir es schaffen und schaffen uns nicht gegenseitig und werden auch nicht abgeschafft.

Je länger der Ausnahmezustand dauert, um so mehr wächst bei einigen das Unbehagen. Auch wenn das oft die sind, die nicht im „Risikobereich“ arbeiten oder „Risikofall“ sind oder „Risikoverwandte haben“: Sie zweifeln den Sinn der getroffenen Massnahmen an. Entwicklungen an anderen Orten zeigen aber, das egoistisch motiviertes Verhalten letztlich auch dem so Handelnden schadet. Eine Rebellion gegen die Einschränkungen als solche kann sich nicht auf Freiheitsrechte berufen.
Eine andere Sache: Momentan käme wohl keiner von „Fridays for Future“ auf die Idee, einen der Kohlezüge zum Heizkraftwerk West in Frankfurt zu blockieren. Eine solche Aktion würde dem nötigen Zusammenhalt und Bestand der Gesellschaft schaden. Trotzdem schadet die Kohle, und die Krise frisst viele Mittel und auch Kreativität , welche für eine Umstellung nötig sind. Wie aber verhindern, dass aus der Corona Krise letztlich jene Kräfte als Sieger hervorgehen, welche an den Systemstrukturen nichts ändern wollen und die Krise als Argument für sich vereinnahmen ?

Hoffen wir, dass beim ersten warmen Regen die Kröten noch kommen.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/28/der-krisenmodus/feed/
Situation in Nordsyrien http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/situation-in-nordsyrien/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/situation-in-nordsyrien/#comments Mon, 23 Mar 2020 16:04:00 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/situation-in-nordsyrien/ Arme und Schwache trifft Negatives zuerst. Das gilt erst recht für die Korona Krise, wo Grenzschliessungen , intakte Infrastruktur und Abschottung bis in kleinste Einheiten als Mittel der Wahl gelten. Gerade die Abschottung (wohlgemerkt: die mit Schutzwirkung) ist Flüchtlingen jedoch versagt und es gibt keinen Ort mit Infrastruktur wohin sie fliehen können.
Hier ein aktueller Spiegel Bericht. Und hier ein Report von Medico International zu Idlib. Auch Dr. Michael Wilk hat auf Facebook ein wichtiges Statement geschrieben.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/situation-in-nordsyrien/feed/
Zu viel Zeit ? Geh auf Zeitreise http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/zu-viel-zeit-geh-auf-zeitreise/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/zu-viel-zeit-geh-auf-zeitreise/#comments Mon, 23 Mar 2020 10:01:35 +0000 Administrator Allgemein http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/zu-viel-zeit-geh-auf-zeitreise/ Es ist nicht gut, sich ständig mit der aktuellen Nachrichtenlage zu befassen. Pausen müssen sein. Da empfiehlt sich bespielsweise die Archivfunktion des Waldblogs.

Wie geht’s ? Wenn ihr rechts auf die Maske schaut, steht dort ein Reiter „Meta“. Wenn ihr dann nach unten scrollt , kommt „zuletzt geschrieben“ und dann: „Kategorien“.

Da klickt ihr eine an und könnt die Seiten nacheinander aufblättern. Es gibt aber auch noch eine andere Möglichkeit. Auf der rechten Seite steht wieder der Reiter „Meta“, Jetzt nach unten scrollen, dann kommt wieder „zuletzt geschrieben“ – und dann : „Archive“.

Wenn ihr das herunterscrollt, könnt ihr euch monatsweise die Beiträge seit 2008 anschauen.
Schon damals das Motto: „Wald statt CO.2 Schleudern“

Viel Freude – und Nachdenklichkeit- beim Stöbern !

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/zu-viel-zeit-geh-auf-zeitreise/feed/
Landslide http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/landslide/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/landslide/#comments Mon, 23 Mar 2020 08:34:48 +0000 Administrator Allgemein http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/landslide/ Wenn die Sicherheiten wegbrechen- Vielleicht das Lied der Saison ist „After the Landslide“ von Matt Simons…Es ist ein You Tube Clip mit vorgeschalteter Werbung.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/23/landslide/feed/
Frankfurter Nordwestbahn wird vorübergehend stillgelegt http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/20/frankfurter-nordwestbahn-wird-voruebergehend-stillgelegt/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/20/frankfurter-nordwestbahn-wird-voruebergehend-stillgelegt/#comments Fri, 20 Mar 2020 16:32:16 +0000 Administrator Flughafen & Region http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/20/frankfurter-nordwestbahn-wird-voruebergehend-stillgelegt/ Spätestens ab Montag ist die Nordwestlandebahn betrieblich gesperrt. Sie soll dann als Abstellplatz unbeschäftigter Flugzeuge genutzt werden. Die Nordwestbahn ist wegen ihrer geringeren Länge die verzichtbarste Infrastruktur auf dem Flughafen.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/20/frankfurter-nordwestbahn-wird-voruebergehend-stillgelegt/feed/
Ausgangssperre für die Mobilitätsgesellschaft http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/18/ausgangssperre-fuer-die-mobilitaetsgesellschaft/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/18/ausgangssperre-fuer-die-mobilitaetsgesellschaft/#comments Wed, 18 Mar 2020 17:35:58 +0000 Administrator Allgemein http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/18/ausgangssperre-fuer-die-mobilitaetsgesellschaft/ Sollten die Appelle zu freiwilligem Verzicht auf soziale Aktivitäten nicht die gewünschte Wirkung zeigen, -sprich: die Ansteckungskurve nicht signifikant abflachen- dürfte eine Ausgangssperre nicht mehr lange auf sich warten lassen. Die Verkehrsmittel und -wege würden nur noch mit Berechtigungs- und Passierschein benutzbar sein – ob Flug, Zug , Auto oder Fahrrad.
Glücklich, wer in einer Community mit intakter Sozial- und Versorgungsstruktur lebt. „Online“ gilt in der Krise zwar als hip, aber sozial gerechte Verteilung, das können Amazon und Co nicht leisten.
Meiden sie „soziale Kontakte“ heisst es, aber es gilt auch: pflegen sie ihre sozialen Verbindungen.

Politisches Statement von Robin Wood zur Corona Krise

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/18/ausgangssperre-fuer-die-mobilitaetsgesellschaft/feed/
Flughafen Stuttgart bald dicht http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/flughafen-stuttgart-dicht/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/flughafen-stuttgart-dicht/#comments Mon, 16 Mar 2020 18:06:24 +0000 Administrator Allgemein Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/flughafen-stuttgart-dicht/ Die Landesbehörden im Südwesten haben heute unter anderem den Flughafen Stuttgart dicht gemacht, weil sie es für nicht möglich halten, mögliche Corona- Infizierte aus den eintreffenden Passagieren herauszufiltern. Die Meldung entsprach aber nicht der Wahrheit. Es war bislang nur eine Absichtserklärung. Eine Überprüfung auf Ankunft/Abflugliste ergab, dass der Flugverkehr bis in den Abend gelaufen ist. Die Massnahme dürfte erst in den kommenden Tagen umgesetzt werden.

Sie macht -wenn sie umgesetzt wird- die Situation für Reisende, die beispielsweise in der Türkei, Spanien und Marokko festsitzen, noch prekärer, da der Flughafen im preiswerten Mittelstreckensegment recht aktiv ist bzw. war.

Intern wird inzwischen das zu laxe Einreiseregime auf Flughäfen in den letzten zwei Monaten kritisiert. Die Massnahmen, die jetzt ergriffen werden, hätten alle deutlich früher kommen müssen, um wirklich effektiv zu sein. Beispielsweise wird angenommen, dass der Koronavirus über Österreich- Skiurlauber nach Skandinavien eingeschleppt wurde. Nach Norditalien könnte die Krankheit über Kontraktarbeiter aus China, welche in der Textilindustrie arbeiten, gelangt sein. Inzwischen steht ein Verbot nationaler und internationaler Fernreisen bevor. Und den Beschäftigten der Flughäfen deutliche Verdiensteinbussen.

Erstmals in der Bundesrepublik Deutschland ist aus seuchenhygienischen Gründen über das Veranstaltungsverbot ein faktisches Demonstrationsverbot in Kraft. Zwar erst einmal nur auf der Ebene von Allgemeinverfügungen, aber es dürfte wohl derzeit auch gerichtsfest sein…

Zu wenig Positives ? Nun ja, neben der temporären CO.2 Einsparung ist derzeit auch die Waldbesetzung im Dannenröder Wald so gut wie räumungssicher…..

Update 17.3 :

Die Bundesregierung stellt einen Fonds von 30 Millionen Euro bereit, um gestrandete BundesbürgerInnen zurückzufliegen.
Es wird über eine Einstellung des gesamten Luftverkehrs diskutiert, nur Frankfurt und München sollen offen bleiben.
Zur Diskussion in einem Eisenbahnforum hier.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/flughafen-stuttgart-dicht/feed/
Bundesbahn verlässt Get Away Gardens http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/bundesbahn-verlaesst-get-away-gardens/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/bundesbahn-verlaesst-get-away-gardens/#comments Mon, 16 Mar 2020 17:53:03 +0000 Administrator Allgemein http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/bundesbahn-verlaesst-get-away-gardens/ Die DB Cargo, Frachttochter der ehemaligen Deutschen Bundesbahn, verlässt den Standort Frankfurt und zieht zurück an den Standort Mainz in der Rheinstrasse.

In Jahr 2013 war die damalige DB Schenker mit grossen Hoffnungen in das brandneue Alpha Rotex Hochhaus eingezogen (Bericht Rhein Main TV). Für den Standort spräche die optimale Verkehrsanbindung – von der Erreichbarkeit für die Beschäftigten im Regionalverkehr einmal abgesehen, aber das schien wohl zweitrangig.

Offenbar ist DB Cargo, welches sich in einer Strukturkrise befindet, die horrende Miete für die acht belegten Etagen über den Kopf gewachsen. Das Unternehmen hat in grossem Massstab Schienengüterverkehre an die Konkurrenz verloren, weil es angeblich zu teuer produziert. Dafür werden auch „zu gute Arbeitsbedingungen“ für das Personal verantwortlich gemacht.

Hier ein Hospitationsbericht von Sabine Leidig ( Die Linke) bei DB Cargo- Personal

Das Premium-Viertel Gateway Gardens, von Spöttern auch als „Get Away Gardens“ bezeichnet, hat in letzter Zeit eine ziemliche Bauchlandung hingelegt. Der „Ankernutzer“ HOLM ( House of Logistcs and Mobility) dümpelt vor sich hin und Condor ist verkauft. Dafür gibt es jetzt einen öffentlich finanzierten S-Bahn Anschluss, welcher die Fahrzeit vom Frankfurter Hauptbahnhof zum Terminal 1 des Flughafens verlängert hat.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/bundesbahn-verlaesst-get-away-gardens/feed/
Kiesdemo abgesagt http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/kiesdemo-abgesagt/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/kiesdemo-abgesagt/#comments Mon, 16 Mar 2020 00:02:06 +0000 Administrator Sehring http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/kiesdemo-abgesagt/ Das Aktionsbündnis Bannwald hat die für den 28.3. geplante Pro-Bannwald-Demo in Langen abgesagt. Entsprechende Vorschriften liessen die Demo derzeit nicht zu, und selbst wenn das möglich wäre gäbe es momentan ein Vermittlungsproblem. Die Demo soll nachgeholt werden.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/16/kiesdemo-abgesagt/feed/
Mobilitätskiller Angst (via Koronavirus) http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/07/mobilitaetskiller-angst-via-koronavirus/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/07/mobilitaetskiller-angst-via-koronavirus/#comments Sat, 07 Mar 2020 09:49:23 +0000 Administrator Texte & Analysen http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/07/mobilitaetskiller-angst-via-koronavirus/ Früher waren es Handelsschiffe und Expeditionsheere, welche Infektionskrankheiten weltweit verbreiteten. Heute ist der Übertragungsweg primär der Luftverkehr. Als solches „Epizentrum“ der Krise ist er nun auch besonders betroffen. Als Feinverteiler empfiehlt sich das Kreuzfahrtschiff. Mobilität wird gegenwärtig nicht als Freiheit, sondern als Belastung oder gar Bedrohung wahrgenommen.

Der Luftverkehr ist im letzten Monat massiv eingebrochen. Zu gross ist die Angst der Menschen , in Quarantäne zu landen oder gar als „Patient null“ den Virus einzuschleppen. Und dann unter gesellschaftlicher Ächtung zu stehen, wenn bekannt wird dass man eine neue Infektionskette in der eigenen persönlichen Umgebung eröffnet hat.
Es ist weniger die Angst vor einer Infizierung als die vor deren sozialen Folgen. Noch vor kurzem galt es als schick, sich mit „Grippostad C“ zu dopen und dann aufgepimpt auf Arbeit zu fahren . Das ist -vorläufig- anders.

Wirtschaftshilfen für die Flugbranche sind wohl kein besonders sinnvoller Weg in und aus der Krise. Die Coronakrise wird wohl wieder vergehen, ihre strukturellen Ursachen nicht. Sozialökologische Krisen bauen sich aus der generellen ökologischen Krise heraus auf. Das System ist anfällig, und mit Konjunkturspritzen zur Konsumstimulierung wird es dauerhaft nicht zu retten sein. Diese Mittel werden nämlich in absehbarer Zeit erschöpft sein.

Sinnvoll ist es, die Mobilitätsangebote generell anzupassen und damit zurückzufahren : „Spass-Mobilität“ muss nicht gesellschaftlich subventioniert werden. Das fordern derzeit die Lobbyisten der Flugwirtschaft. Gesellschaftlich sinnvoll ist es, ein garantiertes Grundangebot internationaler Vernetzung aufrecht zu erhalten. Da dieses unter dem Risiko von Konjunkturschwankungen steht, müssen entsprechende Preise kalkuliert werden, um das Risiko abzusichern und um die Nachfrage nicht ausufern zu lassen. Es gibt keinen gesellschaftlich garantierten persönlichen Anspruch auf Billigfliegerei.

Fliegen ist ein wertvolles Gut, Gesundheit noch mehr. Auch die Montagsdemos im Terminal sind gegenwärtig Opfer der „Flugplatzangst“. Es zeigt sich: Das Fliegen (und Seefahren) als Billigprodukt und Massenphänomen ist und bleibt ein „nice to have“, auf das beim ersten Hustenhauch verzichtet wird. Sichere Arbeitsplätze kann eine ausufernde Flugwirtschaft nicht bieten. Gleiches gilt, wenn auch abgeschwächt, für den Eisenbahn-Fernreiseverkehr. „DB“, so höhnten einst die Stuttgart 21 -Kritikerinnen, ist das Kürzel für „D aheim B leiben“.

Platz nehmen auf dem Sofa. Die britische „Keep calm and carry on“ -Tasse mit Tee füllen. Wahlweise die Diddl-Tasse. Den neusten Katzenvideo aufrufen und dann die DVD von „Twelve Monkeys“ einlegen und anschauen. Gehamstertes Klopapier nachlegen. Dabei hoffen, dass die Firma, bei der Mensch beschäftigt ist, übers Wochenende nicht krisenbedingt die Grätsche macht.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/07/mobilitaetskiller-angst-via-koronavirus/feed/
Protest in Babenhausen gegen Kiesgrubenerweiterung http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/05/demo-in-babenhausen-gegen-kiesgrubenerweiterung/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/05/demo-in-babenhausen-gegen-kiesgrubenerweiterung/#comments Thu, 05 Mar 2020 14:26:35 +0000 Administrator Allgemein Über den Tellerrand Sehring http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/05/demo-in-babenhausen-gegen-kiesgrubenerweiterung/ In Babenhausen möchte die Firma Kaspar Weiss 17 Hektar Wald für den Kiesabbau roden. Dabei setzt sie auf eine Art der Zusammenarbeit mit einem Teil der örtlichen Kommunalpolitiker, welcher alle Regeln einer Bürgerbeteiligung ausser Kraft setzt.

Ab 19.30 Uhr soll im Rahmen der Stadtverordnetenversammlung ( Marktplatz) seitens der BI Schaafheim und örtlicher Gruppen Präsenz gezeigt werden, dass insbesondere ein wertvolles Stück Laubwald von der Gemeinde nicht zur Abholzung an die Kiesfirma verpachtet werden darf.

Nähere Informationen gibt es aktuell auf der Website der BI Schaafheim und in einem Artikel der Offenbach Post

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/05/demo-in-babenhausen-gegen-kiesgrubenerweiterung/feed/
Berufungsgericht stoppt dritte Startbahn in London Heathrow http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/02/berufungsgericht-stoppt-dritte-startbahn-in-london-heathrow/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/02/berufungsgericht-stoppt-dritte-startbahn-in-london-heathrow/#comments Mon, 02 Mar 2020 16:13:39 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/02/berufungsgericht-stoppt-dritte-startbahn-in-london-heathrow/ Am Donnerstag , den 27.2.2020 gab ein Londoner Berufungsgericht einer Berufungsklage von Gegnern der dritten Startbahn im Westen Londons statt. Ein Ausbau von Heathrow sei nicht mit dem 1,5 Grad Ziel des Pariser Klimaschutzabkommens zu vereinbaren. Die britische Regierung will den Beschluss nicht beklagen, der Airport hingegen will vor das oberste britische Gericht ziehen.

In erster Instanz hatten die britische Regierung ( damals unter Theresa May) und der Grossflughafen noch gewonnen. Damals war argumentiert worden, die künftige Funktionsfähigkeit des Drehkreuzes hinge davon ab . ( kennen wir ja aus Frankfurt…..)

Jetzt konnten die Kläger – „Friends of the Earth“, der Londoner Oberbürgermeister und Plane Stupid- einen Erfolg verbuchen. Der für 2022 geplante Baubeginn des 16-Milliarden-Projektes, welche Ortsumsiedelungen und auch neue Terminals vorsieht, dürfte nicht zu halten sein.

Die britische Regierung, deren Premier Johnson als Gegner der dritten Startbahn gilt, will aus dem Klageprozess aussteigen und das Urteil annehmen. An die Flughafengesellschaft gewandt sagte ein Regierungssprecher: „Das ist ein neues privates Projekt, das strenge Kriterien in Bezug auf Luftqualität, Lärm und Klimawandel erfüllen muss.

Leider sind die hessischen PolitikerInnen, allen voran die Grünen, von einer solchen kreativen Auslegung des Pariser Klimaschutzabkommens weit entfernt. Sie bauen weiter am halbstaatlichen Terminal drei, auf das ein guter Teil der in London nicht mehr unterzubringenden Luftflotten ausweichen dürfte.

Nun, so erfüllt sich das Wortgebilde der „Bedarfsprüfung“ von Tarek al Wazir. Schon damals 2016/17 hatte der Blog „Waldbesetzung“ argumentiert, das schlimmste was den Anliegern und der Umwelt passieren könnte , wäre wenn es gelänge tatsächlich den Mehrbedarf an Flugbewegungen für die Auslastung vonT 3 zu erzeugen.

Deshalb weiterhin die Forderung: Abbruch des Baus von Terminal 3 ! Halten wir uns an den führenden europäischen Flughafen in London !

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/03/02/berufungsgericht-stoppt-dritte-startbahn-in-london-heathrow/feed/
Heckenbeck bei Göttingen: Waldbesetzung gegen Stromtrasse http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/25/heckenbeck-bei-goettingen-waldbesetzung-gegen-stromtrasse/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/25/heckenbeck-bei-goettingen-waldbesetzung-gegen-stromtrasse/#comments Tue, 25 Feb 2020 12:20:37 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/25/heckenbeck-bei-goettingen-waldbesetzung-gegen-stromtrasse/ Das Dorf Heckenbeck liegt zwischen Hannover und Göttingen nahe des Leinetals. Es gilt als gelungenes Projekt der Wiederbelebung des ländlichen Raums. Hier haben sich viele junge Familien angesiedelt, die in die relativ nahe gelegenen Städte pendeln. Aber auch Arbeitsplätze vor Ort wurden geschaffen. Die Verstädterung holt das Dorfleben jetzt aber ein, und zwar in Form einer „Stromautobahn“. Seit mehreren Jahren gibt es hier Widerstand gegen Pläne für den Bau einer 380KV- Stromtrasse durch den Wald. Die vorbereitenden Arbeiten wurden jetzt begonnen. Letzte Woche kam es zu einer Waldbesetzung, die überwiegend von der örtlichen Bevölkerung getragen wurde.

In Heckenberg wehrt man sich dagegen, dass der Bau der Nord-Süd-Stromleitung „Südlink“ mit dem öffentlichen Interesse und der Energiewende begründet wird. Vor Ort stünde man für Dezentralisierung der Energieversorgung und alleine der Aufbau von Speicherkapazität könne die Stabilität der regionalen Energieversorgung gewährleisten.
Nach einbem Baustopp Ende letzter Woche konnten durch einen für den Betreiber Tennet günstigen Gerichtsentscheid die Fällarbeiten am Montag wieder aufgenommen werden. Eine Fichte war noch besetzt und die umliegenden Bäume mit Traversen verbunden. Trotzdem wurden diese Bäume gefällt, kippten aber durch die Sicherung nicht um.
Die Baumbesetzung wurde am Montagabend abgebrochen. Bei den Fällaktionen, die durch einen grösseren Polizeieinsatz ermöglicht wurden, leistete das THW technischen Support.

Ein Zeitungsbericht vom Dienstag findet sich hier.

Viele Umweltschutzorganisationen unterstützen die Proteste gegen „Südlink“ nicht, weil sie eine Verzögerung der Energiewende befürchten. Allerdings sollten auch sie sich fragen, ob eine Energiewende über die Köpfe der Betroffenen hinweg durchgesetzt werden sollte. Das könnte diese in eine Ecke treiben, wo sie nicht hingehören. Es kann jedenfalls nicht das Ziel sein, Investoren den Weg für die jeweils billigste Variante zu ermöglichen.
Strom muss nicht nur umweltfreundlich erzeugt, sondern auch umweltfreundlich transportiert werden.

Es gibt auch kein Recht der Ballungszentren auf durch Billigtransport ermöglichten billigen Strom. Die GegnerInnen der Stromtrasse irren aber wohl, wenn sie meinen, die Leitung sei überdimensioniert. Die Städte setzen auf die Substitution von Kohle und Erdöl durch Strom. Den sie nicht selber produzieren können – oder -eher- wollen. Dann sollen sie aber auch ordentlich dafür bezahlen .

Die Sympathie für Waldaktionen hört dort auf, wo Umweltschutzargumente für andere Zwecke instrumentalisiert werden. Das ist beispielsweise bei Aktionen des Bündnisses „Vernunftkraft“ der Fall. Es muss im Blick bleiben, dass nur eine Änderung des bestehenden Wirtschaftssystems, welches in der Energiewende in erster Linie neue Profitmöglichkeiten sieht, Konflikte wie jenen bei Bad Gandersheim einvernehmlich vermeiden kann….

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/25/heckenbeck-bei-goettingen-waldbesetzung-gegen-stromtrasse/feed/
Gericht stoppt Brandenburger Landesamt für Umwelt http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/17/gericht-stoppt-brandenburger-landesamt-fuer-umwelt/ http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/17/gericht-stoppt-brandenburger-landesamt-fuer-umwelt/#comments Mon, 17 Feb 2020 16:32:38 +0000 Administrator Über den Tellerrand http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/17/gericht-stoppt-brandenburger-landesamt-fuer-umwelt/ Obwohl noch keine Baugenehmigung vorliegt und die Einspruchsfristen noch laufen, hat das Landesamt für Umwelt in Brandenburg die Rodung von 90 Hektar Nadel- und Mischwald für eine „Giga-Factory“ der Autofirma Tesla genehmigt. Nach Einsprüchen von Umweltverbänden verhängte das zuständige Oberverwaltungsgericht einen Rodungsstop und revidierte die Entscheidung einer niedrigeren Instanz. Die Klage der Umweltschützer sei nicht von vorneherein als erfolglos einzustufen.

Das ist eine echte Schlappe für die Landesregierung, die das Projekt entgegen allen üblichen Umweltverträglichkeitsprüfungen und vorbereitenden Massnahmen zusammen mit dem Unternehmen im chinesischen Tempo durchpeitschen will, um einen Produktionsstart von Elektroautos dort im Jahr 2021 zu ermöglichen. Tesla will bis Ende Februar 90 Hektar von insgesamt 155 Hektar Wald roden um sofort zu bauen. Der Kaufvertrag über 300 Hektar Land wurde erst im Januar unterschrieben.
Wachsende Kritik gibt es an der Standortwahl, die ein geschlossenes Waldgebiet und eine Grundwasserbildungszone zerstört. In Brandenburg gäbe es genügend wüstes Land und Industriebrachen. Die versprochenen 3000 Arbeitsplätze rechtfertigten die massive Raumversiegelung nicht.

Der Standort Grünheide wurde wegen seiner Nähe zu Berlin, seiner guten verkehrsgeographischen Lage und auch wegen seiner relativen Abgeschiedenheit gewählt. Eine Batteriefabrik ist durchaus eine Risikotechnologie. Die Gewinnung der Grundstoffe und die Produktion der Akkus gilt als umweltbelastend.
Nicht alle Umweltschutzverbände kritisieren das Projekt, da sie die Kooperation von Tesla und der Bundesregierung zum Aufbau einer national subventionierten Batterieproduktion unterstützen. Die Umweltministerin von Brandenburg ist der Meinung, die ökonomischen und ökologischen Interessen könnten in Einklang gebracht werden.

Das glauben aber nicht alle. Hier würde Profitinteressen der Weg geebnet und würden fragwürdige Investoren hofiert.

Am Montag kam es zu einer öffentlichkeitswirksamen Baumbesetzungsaktion zweier „Baumpiratinnen“, die nach einigen Stunden selbstbestimmt beendet wurde. Es gab ein Transparent „Konzerne entmachten Profitlogik verachten“. In einer Erklärung der Aktion hiess es : „Tesla blendet gerne mit grünem Image, dabei bauen sie am Ende den gleichen Mist wie die meisten anderen kapitalistischen Unternehmen.“

Zum Thema Tesla Gigafactory sind allerdings auch AFD-nahe, den Klimawandel leugnende Gruppen aktiv. Es ist ein schwieriger Diskurs, der es erfordert, sich von Protestgruppen mit Reichsbürger-Mentalität abzugrenzen.

]]>
http://waldbesetzung.blogsport.de/2020/02/17/gericht-stoppt-brandenburger-landesamt-fuer-umwelt/feed/