Archiv Seite 2

Interessengemeinschaft gegen Fluglärm hat sich aufgelöst

Auf ihrer Mitgliederversammlung im Juni hat sich die IGF nach 57 Jahren aufgelöst. Sie war eine der ersten modernen Umwelt-Bürgerinitiativen in Deutschland und hat massgeblich zum erwachenden Umweltbewusstsein der 1970er Jahre und dren Folgeauseinandersetzungen beigetragen. (mehr…)

Nachtblockade Frachtdrehkreuz Leipzig

Am 10.7. haben etwa 80 Menschen der Aktionsgruppe „Cancel LEJ“ die Hauptzufahrt des DHL-Frachtzentrums am Flughafen Leipzig-Halle blockiert. Ihre Forderung war eine Beschränkung des Lufverkehrs und eine Einstellung der nächtlichen Frachtflüge. Es kam zu einer heftigen Reaktion der Polizei mit Räumung , langfristiger Ingewahrsamname und Verunglimpfung. Mit Nötigungsverfahren muss gerechnet werden. (mehr…)

Flughafen summt, brummt noch nicht

Er ist zwar wieder lauter geworden, „unser“ Flughafen, aber so richtig brummen und brüllen tut er immer noch nicht. Trotz anrollender Urlaubswelle war die Nutzungsfrequenz im Juni immer noch nur ein Viertel vom Stand 2019. Wenn keine neuen Konzept und vor allem Regelungen kommen ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis der/die Urlaubsdeutsche die Chemietoilette im Wohnmobil wieder mit den glänzenden Armaturen im Karibik-Kreuzfahrtschiff tauschen wird. Im Zweifel wird auf die Umwelt immer noch gesch……

Strabag baut Langener Fahrradautobahn

Der Grosskonzern Strabag, (bekannt durch den Bau der A 49) , baut den 2,3 Kilometer langen Streckenabschnitt von Egelsbach nach Langen der Fahrradautobahn Darmstadt-Frankfurt. Die verantwortliche Regionalpark Rhein Main GmbH mit ihrem Geschäftsführer Manfred Ockel (bekannt durch den Waldverkauf Kelsterbacher Wald an die Fraport) lud letzten Freitag zum Spatenstich. (mehr…)

Waldcamp gegen Schnellstrasse bei Trier

In der Nähe von Trier soll für eine vierspurige Schnellstrasse, den Moselaufstieg, ein 26 Hektar grosser Abschnitt Hochwald gerodet werden. Etwa 10 Aktivistis haben seit Mai bei Zewen und Igel ein Camp mit Baumstrukturen eingerichtet und fordern „Besch bleibt“. (mehr…)

Grüne setzen voll auf Terminal 3

Die Grünen Hessen dürfen sich getrost als Väter und Mütter des Terminal 3 bezeichnen. Diese Elternrolle nehmen sie mehr als vorbildlich wahr. Gerade jetzt, wo über eine Beschränkung der Luftverkehrskapazitäten unter das vorhandene Mass diskutiert werden muss, um das 1,5 Grad Ziel einzuhalten, starten sie mit dem Projekt Schienenanbindung T 3 voll durch.

(mehr…)

Stromgier

Alle Welt giert nach Strom, billigem Strom. Im Kommunikationsbereich läuft -gefördert durch Corona- fast nichts mehr ohne ihn, etwa wenn wir uns gegenseitig heranzoomen statt uns leiblich zu treffen. Und auch dieser Blog macht da keine Ausnahme, ohne Strom wäre er mausetot. (mehr…)

München: Kiesabbau geht vielen auf den Geist

Im Südwesten Münchens soll eine Kiesgrube erweitert werden – im 800 Hektar grossen Forst Kasten ,einem Naherholungsgebiet der MünchnerInnen. Betreiber dieser Pläne ist die Heiliggeistspitalstiftung. Es gibt sie seit 800 Jahren und ihr Hauptkapital ist der Stiftungswald. Den tun sie nach und nach versilbern, 40 Hektar sind bereits , wie mensch in Bayern sagt, verkiest. Im Stiftungsrat sitzen KommunalpolitikerInnen, und die haben im Sozialausschuss -praktisch in eigener Sache- jetzt grünes Licht für eine neue Auskiesung gegeben. Dagegen regt sich massiver Widerstand. Es kam bereits zu zwei grösseren Besetzungsaktionen. (mehr…)

Teurer Polizeieinsatz im Danni

Auf stolze 31 Millionen Euro beziffert die hessische Landesregierung ihre Kosten für den Polizeigrosseinsatz rund um den Dannenröder Wald. Ein erheblicher Teil der Kosten dürfte auf Erstattungen für im Zuge der Amtshilfe ausgeliehene Fremdpolizeikräfte beruhen. (mehr…)

Akademischer Blick auf die Krisen der Zukunft

Auf welche Krisen müssen wir uns in der Zeit nach Corona einstellen ? Die Universität Marburg hat ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach ihrer Einschätzung gefragt – und es kamen so viele Vorträge zusammen, dass sie einen ganzen Tag – den Samstag, 29. Mai, füllen. (mehr…)

Heusenstammer KommunalpolitikerInnen gegen Hessenforst

Die Kommune Heusenstamm im Kreis Offenbach liegt in einem einst geschlossenen Waldgürtel. Dessen Zustand ist dramatisch. Viele BürgerInnen fragen sich, warum das so ist und was sich dagegen tun lässt. Je mehr sie sich sachkundig machten, um so kritischer wurde ihre Einstellung gegenüber Hessenforst, hier präsent über das Forstamt Langen. Inzwischen ist dies in eine kommunalpolitische Initiative gemündet, welche eine Waldsatzung für Heusenstamm erarbeiten soll. Das vorbei an Hessenforst. Dem Landesbetrieb wird „unsachgemässe Bewirtschaftung“ vorgeworfen. (mehr…)

Demo für den Schutz des Trinkwassers vor dem RP Giessen

Am Mittwoch, den 19- Mai um 16 Uhr veranstaltet „Parents for Future“ eine Kundgebung vor dem Regierungspräsidium in Giessen unter dem Namen“Gift auf dem Weg ins Grundwasser?“ Damit soll auf die Gefährdung des Trinkwassers auch für für die Region Rhein Main durch Nitroverbindungen hingewiesen werden, die bei mangelhafter Altlastensanierung im Zuge der Erdarbeiten für die A 49 bei Stadtallendorf freigesetzt werden könnten. (mehr…)

Buschbesetzung gegen die Küstenautobahn A 20

Es sind zwar auch Büsche dabei, aber eigentlich ist es ein ausgewachsener Wald, der in der Nähe von Bad Zwischenahn besetzt worden ist: Die sogenannten Garnholter Büsche („Garni“). Hier soll eine neue Autobahn zwischen Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern entstehen, deren Herzstück ein fünf Kilometer langer Tunnel unter der Elbe werden soll. (mehr…)

Klimaschutzgesetz: Bundesverfassungsgericht verlangt Butter bei die Fische

Das Klimaschutzgesetz ist teilweise nicht verfassungsgemäss. Das hat das BVG entschieden und damit KlägerInnen aus den Reihen von Fridays for Future und von Greenpeace recht gegeben, Die Konstruktion des Gesetzes führe dazu, die Freiheitsrechte gerade jüngerer Menschen zu verletzen. (mehr…)

Wald statt Asphalt- Von der Plattform zum Bündnis

Letzten Sommer gründete sich in Dannenrod „Wald statt Asphalt“ als Unterstützungsplattform für den A 49 Protest. Eines der Ergebnisse des jüngsten Klimacamps ist es, „Wald statt Asphalt“ zum Verkehrswende-Bündnis auszubauen. (mehr…)

Unter den Wipfeln ist keine Ruh – oder: Der letzte Tanz

Bwwwt.Bwwt.Bwwt. macht das Handy und vibriert dabei so stark, dass es sich in der Hosentasche wendet. „Scheiss drauf“ denkt Michael, ich bin hier schliesslich in einem Ruheforst, da will ich doch mal für ein,zwei Stunden meine Ruhe haben. (mehr…)

Zufahrt zum Flughafen Bremen blockiert

Am 15. April hat sich eine Kleingruppe von „Extinction Rebellion“ von einer Schilderbrücke abgeseilt und damit die Hauptzufahrt zum Bremer Flughafen blockiert. Die Aktion fand im Rahmen eines Strassenaktionstags anlässlich der Bremer Konferenz der VerkehrsministerInnen statt. (mehr…)

Danni-Klimacamp am Limit

Das Orga Team des Klimacamps im Dannenröder Wald hat zum Wochenende die Notbremse gezogen und einen Anreisestopp ausgerufen. Hauptbegründung ist, dass die Zelt- und Übernachtungskapazitäten erschöpft sind. (mehr…)

Das Baumcamp am Günthersburgpark in Frankfurt

Am Dienstag, den 30. 3. 2021 war es so weit. Schon länger pfiffen es die Spatzen von den Dächern der Schrebergartenbuden, das in der „Grünen Lunge“ was im Busch ist. An diesem späten Märztag wurde die Besetzung des Wilde-Gärten-Areals öffentlich gemacht. (mehr…)

Frankfurt: Grüne sollen liefern

Heute, Freitagabend, findet ab 19 Uhr vor dem Grünen-Büro in der Berliner Strasse 32 eine Kundgebung /Mahnwache statt. Die Partei hatte mit der Parole „Ist es nicht Zeit, dass es in Frankfurt endlich überall grüner wird?“ einen Wahlsieg eingefahren. Jetzt, in den Koalitionsverhandlungen, soll sie an ihr Wahlversprechen erinnert werden – dass beispielsweise die Grüne Lunge, das Brachgelände am Günthersburgpark, erhalten bleibt. (mehr…)